Hessens Kita- und Kindergartenkinder werden von zu wenig Erziehern betreut.

Das ist das Ergebnis des "Ländermonitorings Frühkindliche Bildungssysteme", das die Bertelsmann Stiftung am Dienstag veröffentlichte. 2019 hat demnach rechnerisch jede Fachkraft in Krippen durchschnittlich 3,8 Kinder betreut. In Kindergartengruppen lag die Quote bei 9,6 Kindern pro Fachkraft. Damit hat sich Hessen seit dem vorigen Ländermonitoring nicht verbessert. Ein kindergerechtes Verhältnis liegt der Stiftung nach bei von 3,0 Krippen- Kindern und 7,5 Kindergartenkindern.