Die Tafeln erhalten einen Zuschuss der Landesregierung, um die Versorgung Bedürftiger mit Lebensmitteln auch in Zeiten der Corona-Krise aufrecht zu erhalten.

Eine solche kurzfristige Unterstützung gab am Montag Sozialminister Klose (Grüne) in Wiesbaden bekannt. Die einmalige Fördersumme soll nach seinen Angaben bis zu 1,25 Millionen Euro betragen. Ziel sei, dass die Infrastruktur der Tafeln weiterhin bestehen könne. Zusammen mit dem Landesverband hessischer Tafeln werde das Sozialministerium ein Verteilunsgkonzept erarbeiten.