Rund eineinhalb Jahre nach dem rassistischen Anschlag von Hanau soll über das Mahnmal entschieden werden.

Wie der Hanauer Kultur-Fachbereichsleiter Hoppe der dpa sagte, wird eine Jury aus Opfer-Angehörigen am 7. Oktober einen der fünf verbliebenen Entwürfe aus einem Gestaltungswettbewerb auswählen. Das letzte Wort haben am 8. November der Magistrat, die Ortsbeiräte und die Stadtverordnetenversammlung.

Das Mahnmal soll künftig an die neun Todesopfer erinnern und einen Denkanstoß liefern. Insgesamt waren 118 Vorschläge eingereicht worden.