Der Bestand an Sozialwohnungen schrumpft weiter.

Das geht aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Landtag hervor. Demnach gab es Ende 2018 gut 80.300 Sozialwohnungen in Hessen, 5.170 weniger als ein Jahr zuvor. Bei Sozialwohnungen sind die Mieten staatlich reguliert. Nur Menschen, bei denen die Behörden einen besonderen Bedarf sehen, dürfen dort wohnen.