Die Zahl der Imker in Hessen hat sich dem Umweltministerium in Wiesbaden zufolge seit 2009 von 6.500 auf mehr als 11.000 fast verdoppelt.

Mit dieser Zahl steige auch die Zahl der Bienenvölker in dem Bundesland, teilte Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Priska Hinz (Grüne) am Sonntag mit.

2019 wurden knapp 64.000 Völker "eingewintert" - 2008 waren es erst rund 48.000. "Zugleich stellen Klimawandel, Krankheiten und Schädlinge die Imkerschaft vor große Herausforderungen. Hier leistet das Bieneninstitut in Kirchhain unschätzbare Dienste", meinte Hinz.