Nach einem jahrelangen Anstieg der in Pflegefamilien untergebrachten Kinder ist deren Zahl im vergangenen Jahr in Hessen wieder leicht rückläufig gewesen.

Ende 2018 lebten dem Statistischen Landesamt zufolge 4.216 Minderjährige in Pflegefamilien, im Jahr zuvor waren es 4.409. Zum Vergleich: Im Jahr 2007 lebten dem Sozialministerium zufolge noch knapp 3.300 Kinder in Hessen dauerhaft in Pflegefamilien. In den vergangenen Jahren war die Zahl wegen Kindeswohlgefährdungen generell gestiegen.