Zwei junge Männer aus Hanau sollen am Samstag posthum für ihre Zivilcourage ausgezeichnet werden.

Der 17-jährige Alptug Sözen war im November 2018 in der Frankfurter S-Bahn- Station Ostendstraße beim Versuch, einen auf die Gleise gefallenen Obdachlosen zu retten, getötet worden. Vili Viorel Paun gehört zu den Opfern des Anschlags vom 19. Februar gehört. Er soll den Täter verfolgt haben, um ihn aufzuhalten. Initiator der Auszeichnung ist das Institut für Toleranz und Zivilcourage, das zur "Initiative 19. Februar Hanau" gehört.