Nach Auslaufen des Modellprojektes „Medibus“ setzt die mobile Arztpraxis im neuen Jahr vorerst ihre Fahrten in Nord- und Osthessen fort. Für die weitere Zukunft sind aber noch viele Fragen offen.

Man sei jedoch grundsätzlich „zuversichtlich“ das Projekt fortzusetzen zu können, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen. Einen Zeitpunkt für eine Entscheidung nannte er nicht. Zunächst einmal fahre der Medibus im Sinne der Patientenversorgung weiter.

Der Medibus bringt seit Sommer 2018 einen Allgemeinmediziner an Orte in der Grenzregion des südlichen Werra-Meißner-Kreises und des nördlichen Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Der Betrieb des umgebauten Linienbusses war ein Pilotprojekt, das bis Ende 2020 befristet war.