Audio

Audioseite Neue Hessentags-Chance für Bad Vilbel

Bad Vilbel

Im vergangenen Sommer hätte der Hessentag in Bad Vilbel stattfinden sollen. Alles war schon vorbereitet. Doch dann kam Corona und ließ die Hessentagsträume der Bad Vilbeler platzen. Nun gibt es für die Stadt in vier Jahren eine neue Gelegenheit.

Zweite Chance für Bad Vilbel: Die Wetteraustadt wird nun doch einen Hessentag ausrichten, nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie kurfristig abgesagt werden musste. Nach einer Entscheidung des Kabinetts habe Bad Vilbel den Zuschlag für 2025 erhalten, teilte die Staatskanzlei in Wiesbaden am Freitag mit.

Trotz Absage war nicht alles umsonst

"Wir freuen uns, dass Bad Vilbel einen zweiten Anlauf als Ausrichterin des Landesfestes startet und sind uns sicher, die Stadt wird eine gute Gastgeberin sein", erklärten Ministerpräsident Volker Bouffier und Staatskanzleichef Axel Wintermeyer (beide CDU). Immerhin hatte das Land auch bereits 6,5 Millionen Euro an Investitionshilfen in den Bad Vilbeler Hessentag gesteckt.

Das Geld hatte die Stadt verwendet, um sich für den erwarteten Besucheransturm aufzuhübschen. Der Kur- und Burgpark wurde "attraktiviert", wie Stadtsprecher Yannick Schwander einen Stadtmitarbeiter zitierte, ein Radweg und ein Niddauferweg wurden gebaut, auch einen neuen Verkehrskreisel gibt es. Zudem wurde im Rahmen des Förderprogramms "Lebendige Zentren in Hessen" die Innenstadt modernisiert.

Hunderte Helfer standen schon in den Startlöchern

Alles Dinge, die der Stadt trotz der Absage im vergangenen Jahr zugute kamen. Dennoch schmerzte der Ausfall des Landesfestes die Bad Vilbeler sehr. "Das war ein großer Schlag", sagte Schwander.

Mehr als 400 ehrenamtliche Helfer hatten sich bereits auf ihren Einsatz gefreut. Ob Kirchen oder Sportvereine, das Projekt werde von der gesamten Stadtgesellschaft getragen. Umso größer ist die Freude, dass es in vier Jahren nun doch klappen soll.

Bürgermeister will moderne Stadt präsentieren

Auch Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) ist glücklich. "Die Möglichkeit, den Hessentag 2025 auszurichten, motiviert uns in Bad Vilbel sehr", sagte er. Bis dahin würden viele Stadtentwicklungsmaßnahmen abgeschlossen sein. Das Konzept für das ausgefallene Fest 2020 soll dabei in seinen Grundzügen übernommen und für 2025 angepasst werden. Dann werde man den Hessinnen und Hessen eine moderne und in der Entwicklung nahezu fertige Stadt zeigen können.

Bereits 2012 war die Ausrichtung des Hessentags ein Thema in der Stadt. Doch die Politik war sich seinerzeit über eine Bewerbung nicht einig geworden. 2020 machte Corona die Pläne unerwartet zunichte. Umso größer ist die Erleichterung beim Bürgermeister, dass die erneute Bewerbung erfolgreich war. "Ich freue mich, dass wir alle noch einmal die Chance bekommen."

Sendung: hr3, 12.2.2021, 11 Uhr