Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

LKA-Ermittler Felix Murot ermittelt eigentlich von Wiesbaden aus. In diesem Tatort verschlägt es ihn aber in eine alte Polizeiwache zwischen Frankfurt und Offenbach. Der Drehort allerdings lag in der Wetterau.

Hauptkommissar Felix Murot besucht an einem heißen Sommertag seinen alten Freund in einer einsamen Polizeiwache, die eigentlich nur noch als Museum dient. Aus dem geplanten geruhsamen Pläuschchen unter Bekannten wird aber nichts: Erst strandet dort ein Gefangenentransport mit einer Reifenpanne, dann rettet sich ein Mädchen mit einer Waffe vor einer Horde unbekannter Verfolger. Bald geht es um Leben und Tod.

Die alte Wache

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Die Wache liegt in echt nicht irgendwo zwischen Frankfurt und Offenbach. Tatsächlich wurde in einem abrissreifen Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne Ray Barracks in Friedberg (Wetterau) gedreht - in jener Kaserne, in der 1958 Elvis Presley stationiert war. Vor zwölf Jahren räumte die US-Armee das Gelände. Seitdem diskutiert die Stadt, wie es mit der ehemaligen Kaserne weitergeht. Bislang war ihr das Areal, das sie von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) kaufen müsste, zu teuer.

Tatort: Angriff auf Wache 08 - Karten

Passanten im Fadenkreuz

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Das Wohngebiet, in dem die Gang Passanten ins Visier nimmt, liegt auch nicht in Offenbach. Auch hier diente eine ehemalige US-Kaserne als Drehort: die Pioneer-Kaserne im Hanauer Stadtteil Wolfgang. Aus dem Gelände zog die US-Armee im Jahr 2008 aus. In Hanau ist man weiter mit den Planungen für das Areal: Die Stadt will darauf einen neuen Stadtteil errichten, wobei der Fokus nach Angaben der Stadt auf bezahlbaren Wohnungen liegt. Derzeit wird das Gelände auf Altlasten untersucht, weswegen quasi in wöchentlichem Abstand Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden.

Murot auf Tour

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Um seinen alten Freund Brenner zu besuchen, muss Murot gefühlte Ewigkeiten durch die hessische Provinz fahren. Gedreht wurde im Hochtaunuskreis bei Bad Homburg: auf der K871 zwischen den Stadtteilen Ober-Erlenbach und Nieder-Eschbach.

Gefängnis für die bösen Buben

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Das Gefängnis, aus dem die gefährlichen Gefangenen verlegt werden sollen, ist in Wirklichkeit nicht die Frankfurter, sondern die Butzbacher Justizvollzugsanstalt (JVA) - und die liegt im Wetteraukreis.

Tatort: Angriff auf Wache 08 - Karten

The streets of Offenbach

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Der Gefangenentransport passiert unter anderem den Offenbacher Kaiserleikreisel, der zur Zeit eine riesige Baustelle ist. Der Kreisel wird zu einer Ampelkreuzung inklusive neuer Brückenbauwerke umgewandelt, außerdem sind mehrere Wohnbauprojekte in Arbeit.

Magda Wächter, planlos

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Irgendwann schafft es Murot, mithilfe eines alten Roboterfahrzeugs sein Handy zu angeln. Er versucht, seine Assistentin Magda Wächter zu erreichen. Dumm nur: Die lässt ihn kaum zu Wort kommen, und er versteht sie im Kugelhagel kaum. Die Szene mit Schauspielerin Barbara Philipp entstand im Hessischen Rundfunk in Frankfurt.

Endgame im Abwasser-Schacht

Tatort: Angriff auf Wache 08 - Karten

Die Überlebenden des Angriffs auf die alte Wache müssen sich am Ende selbst helfen. Sie fliehen durch einen alten Abwasserschacht. Drehort war das Klärwerk Hanau, das zwischen Hanau und Maintal liegt.

Drehorte "Tatort: Angriff auf Wache 08"

Sendung: DasErste, 20.10.2019, 20.15 Uhr