Der Künstler Hans Haacke erhält den mit 10.000 Euro dotierten Arnold-Bode- Preis, der am 30. Oktober verliehen wird.

Haacke blicke auf eine lange und bedeutende Karriere als international geachteter Konzeptkünstler zurück. Zudem verbinde ihn als mehrfacher documenta- Teilnehmer eine besondere Beziehung mit Kassel, erklärte Kulturdezernentin Völker am Freitag bei der Bekanntgabe. Als "mutiger und listiger Aufklärer" verstehe er es, Erkenntnisse über politische Missstände zu vermitteln, begründete Kuratoriums-Vorsitzender Georgsdorf die Entscheidung.