Bildkombo bad Hersfeld bei waipu.tv und Festspiel-Intendant Dieter Wedel
Intendant Wedel greift nach den Sternen: Einzelne Stücke werden nun bei waipu.tv gezeigt. Bild © Screenshot waipu.tv/ picture-alliance/dpa

Erfolgreich sind die Festspiele in Bad Hersfeld mit Produktionen wie "Martin Luther - der Anschlag" schon längst. Künftig können Zuschauer die Aufführungen auch vom Sofa aus anschauen.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Das war Bad Hersfeld 2017

Ende der Bildergalerie

Mit "Martin Luther – der Anschlag" brachten die Festspiele in Bad Hersfeld unter der Regie von Intendant Dieter Wedel 2017 einen Riesenerfolg auf die Bühne in der Stiftsruine. Nun soll diese Inszenierung im Video zu sehen sein. Und zwar auf einem städtischen Digital-Kanal, der über waipu.tv kostenlos zur Verfügung steht. Dazu wurden Aufführungen im Sommer gefilmt und für das Fernsehen aufbereitet. Auch ein kleiner Jahresrückblick ist dort zu sehen. Waipu.tv ist ein Streaming-Dienst, der zahlreiche Sender und Inhalte über das Internet anbietet.

"Digitale Eventbühne" soll verschiedene Stücke zeigen

"Wir versprechen uns davon einen Werbeeffekt. Zu wissen, dass wir mit der Stiftsruine eine tolle Kulisse haben ist eine Sache. Das aber mal zu sehen, wirkt viel stärker", sagt Festspielsprecherin Ina Rumpf zu hessenschau.de. Längerfristig plane man, weitere Produktionen im Fernsehen zu zeigen, konkrete Pläne dafür gebe es aber noch nicht. Sicher geplant sind Filme von der Arbeit hinter den Kulissen und Interviews mit Schauspielern und Regisseuren.

Klar sei aber: der Fokus bleibe auf dem Geschehen vor Ort. "Wir produzieren ganz klar weiter für die Bühne in der Stiftsruine und haben jetzt nicht vor, das Fernsehen neu zu erfinden", meint Rumpf. Aber das TV-Angebot sei ein "Projekt mit großem Entwicklungspotenzial".

Festspiel-Etat soll nicht belastet werden

Den Zusatzaufwand für die Fernsehproduktionen müssen die Festspiele, die 2017 trotz Zuschauerrekords ein dickes Minus eingefahren hatten, nicht alleine aus dem laufenden Etat stemmen. Nach Angaben von Bad Hersfelds erstem Stadtrat Gunter Grimm (CDU) stehen dafür zusätzliche "Gelder aus dem Smart-City-Topf" zur Verfügung. Das kommt dem Ruf des Intendanten nach mehr Planungssicherheit für die Festspiele entgegen.

Waipu.tv Bad Hersfeld, Grafik zur Auffindbarkeit im Internet
So ist Bad Hersfeld bei waipu.tv im Internet zu finden. Bild © Screenshot/ Festspiele Bad Hersfeld

Die "digitale Eventbühne" ist ein Teil der "Smart-City"-Offensive von Bürgermeister Thomas Fehling (parteilos). Neben den Festspielen werden zum Start auch Inhalte zur Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation "wortreich" bei waipu.tv gezeigt. Im Hinblick auf den Hessentag 2019 in der Stadt soll das Angebot weiter ausgebaut werden, man wolle dann auch von dort berichten und übertragen.

Hinter der Smart-City als Projekt steckt die Idee, mit moderner Technologie Bürgern neue Angebote im Alltag zu machen, wie etwa ein Parkplatzmanagement in der Innenstadt. Zudem soll damit die Verwaltung optimiert werden. Die Smart City gilt als ein zentrales Projekt von Bürgermeister Fehling.

Sendung: hr4, 18.12.2017, 18.50 Uhr