75 Jahre nach ihrem Verschwinden ist eine Bronzestatuette zurück in Kassel.

Es handelt sich um die Statuette eines Satyrs, die 1945 von der Saatlichen Kunstsammlung Kassel an die Berliner Antikensammlung gegeben worden war. Über Braunschweig und Celle gelangte die Figur nach dem Krieg wieder nach Berlin. Dort wurde sie seit 2017 als Fremdbesitz geführt. Ein Provenienzforscher fand 2018 heraus, dass die Statuette 1941 in Paris für das Hessische Landesmuseum Kassel erworben worden war. Ab Herbst soll sie Teil einer Ausstellung werden.