Neue Altstadt Frankfurt

Fassaden, versteckte Kunstwerke, aber auch Parkhäuser und Toiletten-Anlagen: Ein neuer Stadtführer stellt 101 Orte rund um die Neue Frankfurter Altstadt vor.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie 7 von 101 neuen Altstadt-Orten

Ende der Bildergalerie

Sie wurde im Vorfeld heftig diskutiert, von 2012 bis 2018 gebaut und vor knapp einem Jahr eingeweiht: Frankfurts kleines Paradox, die Neue Altstadt. Passend dazu ist kürzlich ein Stadtführer erschienen, der "101 Neue Altstadtorte" auf je einer Doppelseite mit Foto und Kurztext präsentiert.

Räumlich gehen die Autoren Bernd Buchterkirch und Julia Söhngen allerdings über das knapp 7.000 Quadratmeter große Areal hinaus und präsentieren auch Bekanntes wie die Alte Brücke oder den Alten Jüdischen Friedhof an der Battonstraße.

Von der Paulskirche zur Toiletten-Anlage

Auch inhaltlich ist die Fallhöhe groß: Da stehen bedeutende Bauwerke wie der Dom, die Paulskirche oder das Historische Museum neben einer Toiletten-Anlage am Paulsplatz oder den Parkäusern am Dom oder der Hauptwache. Das Buch stellt aber auch die Häuser der Neuen Altstadt vor: die Goldene Waage etwa, das Rote Haus oder das Gebäude Neues Paradies.

Weitere Informationen

Das Buch

"101 neue Altstadtorte in Frankfurt"
von Bernd Buchterkirch und Julia Söhngen
220 Seiten, Societäts-Verlag, 14 Euro

Ende der weiteren Informationen

Der Stadtführer ist also vor allem etwas für Touristen, die einen Kurztrip nach Frankfurt machen und gut strukturierte und konsumierbare Informationen zur Neuen Altstadt suchen. Frankfurter könnten Neues über die einzelnen Fassaden der Altstadt lernen - oder nachschlagen, wo sie die Reste des (von vielen ungeliebten) Technischen Rathauses finden, das ab 2010 für das Altstadt-Projekt abgerissen wurde.

So sah es kurz vor der Eröffnung aus:
360-Grad-Tour durch die Neue Altstadt

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts