Filmklappe

Eine Abwechslung vom Buchmessen-Rundgang gefällig? Das ARD Kino zeigt am Donnerstag die Previews "Eine Klasse für sich" und "In den Gängen".

Das Programm am Donnerstag, 17. Oktober, im ARD Kino in der Halle Forum:
9 bis 12.45 Uhr: "ttt", "Druckfrisch", 70 Jahre Grundgesetz, Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview, Preview: Eine Klasse für sich

12.45 bis 17.20 Uhr: Sauerkrautkoma, Der Klimareport, Preview: In den Gängen, Heimatland: Wer wollen wir sein?

9 bis 9.30 Uhr: "ttt – titel, thesen, temperamente" (ARD)

Evelyn Fischer TTT

Die wichtigsten Titel, die spannendsten Thesen, die aufregendsten Temperamente. "ttt" stellt unbequeme Fragen, mischt sich in aktuelle Debatten ein und setzt Woche für Woche die Themen, über die es sich zu diskutieren lohnt. Mit seinem ganz eigenen Blickwinkel begeistert das Kulturmagazin, moderiert von Max Moor und Evelyn Fischer, jede Woche Millionen von Zuschauern.

9.30 bis 10 Uhr: "Druckfrisch"

Best of "druckfrisch" mit Denis Scheck

Allein in Deutschland erscheinen jedes Jahr 90.000 neue Bücher. Denis Scheck stellt Neuerscheinungen vor. Er lobt und lästert über die aktuellen Bestseller, spricht Empfehlungen aus, sagt aber auch, welche Bücher reine Zeitverschwendung sind.

10 bis 10.45 Uhr: "70 Jahre Grundgesetz - Unsere lebendige Verfassung" (SWR)

Grundgesetz

Wie entstand das Grundgesetz? Und was bewirkt es bis heute? ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam verknüpft Geschichte und Gegenwart und zeigt, wie lebendig unsere Verfassung ist.

11 bis 11.15 Uhr: Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview

Videobeitrag

Video

zum Video Dunja Hayali fragt: "Wie wollen wir zusammenleben?"

Dunja Hayali
Ende des Videobeitrags

Was passieren muss, um Dunja Hayali zu schocken, welche Tipps Judith Williams allen Frauen mit auf den Weg gibt und wie man mit 50 Euro um die Welt reist: das und viel mehr offenbaren Gäste der ARD Bühne von diesem und vergangenen Jahr in Kurzinterviews aus dem Backstage-Bereich.

11.15 bis 12.45 Uhr: Preview "Eine Klasse für sich" (WDR)

"Volle Reife" Filmcrew

Plötzlich wieder zur Schule gehen, wer ist nicht schon von diesem Alptraum aufgewacht? Für den Lehrer Fabian Sorge (Hans Löw) wird er zur Wirklichkeit. Kurz vor seiner Verbeamtung kommt heraus, dass er als junger Mann sein Abiturzeugnis gefälscht hat. In Zeiten des Lehrermangels lässt man sich auf einen Deal ein: Er bekommt seine Stelle zurück, wenn er binnen einem Jahr sein Abitur nachmacht.

Fabian lernt nicht nur die sonderbare Welt der Erwachsenenbildung kennen, sondern auch die Nöte seiner Mitschüler, die alle vom Leben betrogen wurden und nun ihre zweite Chance suchen. Doch die wird ihnen gründlich verbaut. Ein Immobilienentwickler lässt das private Kolleg schließen. Die Klasse tut sich als Lerngruppe zusammen und steht vor einer wichtigen Frage: Weitermachen wie bisher oder sich auf die Hinterbeine stellen und sich wehren?

Im Anschluss an den Film findet um 13 Uhr auf der ARD Bühne ein Gespräch mit Schauspielerin Yeliz Simsek und Drehbuch-Autor Sebastian Orlac statt. Der Film läuft am 13.11.2019, 20.15 Uhr, im Ersten.

12.45 bis 14.30 Uhr "Sauerkrautkoma" (ARD/Constantin Film/BR)

ARD zeigt Krimi «Sauerkrautkoma»

Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wird neuen, nervenzerfetzenden Belastungen ausgesetzt: Er wird nach München "strafversetzt". Franz will nur eines: zurück nach Niederkaltenkirchen. Dort wartet die größte Herausforderung auf ihn: Karl-Heinz Fleischmann, früher der pickelige "Fleischi" und nun erfolgreicher Geschäftsmann, ist wieder aufgetaucht und macht sich an seine Susi ran. Diesmal gibt es keinen Ausweg: Franz ist seiner ewigen On-Off-Freundin den längst überfälligen Heiratsantrag schuldig.

Zum Glück findet sich bald eine Frauenleiche im Kofferraum vom Papa, die den Eberhofer zurück in die Heimat und an Omas Kochtöpfe führt. Die Aufklärung erledigt der Franz so lässig wie immer, wenn es aber darum geht, bei Susi einen ordentlichen Heiratsantrag zu vollstrecken, stößt er doch an seine Grenzen.

14.30 bis 15.15 Uhr: "Der Klimareport" (hr)

Der Klimareport

Mehr Hitze, mehr Wasser, heftigere Unwetter - der Klimawandel ist laut UNO die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Wie nehmen die Deutschen sie an? Ist der Klimaschutzplan 2050 der große Wurf? Nachdem der damalige Wirtschaftsminister Gabriel das Datum für den Kohleausstieg persönlich von der Liste strich, jubelten Gewerkschaften genauso wie Unternehmen. Klimaschützer waren empört. Katja Sodomann reiste in die Lausitz, wo jedes Jahr 60 Millionen Tonnen Braunkohle abgebaut werden. Ihr Klimareport hört beide Seiten: die Menschen vor Ort, die um ihre Arbeitsplätze kämpfen, und die Klimaretter.

15.15 bis 17.10 Uhr: Preview "In den Gängen" (MDR)

In den Gängen Drehstart MDR-Kinokoproduktion

Nachdem Christian (Franz Rogowski) seinen Job auf dem Bau wegen einer Unbeherrschtheit verloren hat, fängt er in einem Großmarkt an. Bruno (Peter Kurth) aus der Getränkeabteilung nimmt den schweigsamen jungen Mann unter seine Fittiche und wird ein väterlicher Freund. Bei den Süßwaren im Gang nebenan arbeitet Marion (Sandra Hüller), die Christian sehr mag. Der Kaffeeautomat wird ihr Treffpunkt, doch Marion ist verheiratet. Und dann sind da noch Paletten-Klaus, der als Einziger die große Elektro-Ameise fahren darf, Rudi, der Chef der Nacht, Fernseh-Jürgen aus dem Non-Food, Wolfgang von den Konserven und Irina aus den Nudeln, die sich tagtäglich in den Gängen begegnen und dort viel mehr als nur ihre Arbeit verrichten.

17.20 bis 18.30 Uhr: "Heimatland - wer wollen wir sein?" (WDR)

Heimatland: Wer wollen wir sein?

Am Rande von Köln, direkt hinter der Autobahn A1 liegt das größte private Baugebiet Nordrhein-Westfalens: Widdersdorf. Mehr als 10 000 Menschen leben hier, viele sind neu. Das, was in Widdersdorf passiert, ist typisch für die Lage in NRW. Menschen kommen dazu, werden heimisch. Seit 2012 wächst die Bevölkerung im Land vor allem durch Zuzug, denn in NRW liegt die Sterberate über der Zahl der Geburten. Das Land wird vielfältiger. Gleichzeitig wächst die Sehnsucht nach Halt, nach Heimat.