Filmklappe

Eine Abwechslung vom Buchmessen-Rundgang gefällig? Das ARD Kino zeigt am Freitag drei Film-Previews, darunter "Auf dem Grund" - eine Geschichte um ein dunkles Familiengeheimnis, das sich seinen Weg an die Oberfläche sucht.

Das Programm am Freitag, 18. Oktober, im ARD Kino in der Halle Forum:
9 bis 12.45 Uhr: "ttt", Steirerkreuz, Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview, Preview: Auf dem Grund

12.45 bis 17.20 Uhr: Wanderlust!, Sternstunde ihres Lebens, Preview: Eine fremde Tochter, Billy Kuckuck - Margot muss bleiben

9 bis 9.30 Uhr: "ttt – titel, thesen, temperamente" (ARD)

Evelyn Fischer TTT

Die wichtigsten Titel, die spannendsten Thesen, die aufregendsten Temperamente. "ttt" stellt unbequeme Fragen, mischt sich in aktuelle Debatten ein und setzt Woche für Woche die Themen, über die es sich zu diskutieren lohnt. Mit seinem ganz eigenen Blickwinkel begeistert das Kulturmagazin, moderiert von Max Moor und Evelyn Fischer, jede Woche Millionen von Zuschauern.

9.30 bis 11 Uhr: Preview "Steirerkreuz" (ARD Degeto/ORF)

Die beiden Grazer Ermittler Sandra Mohr (Miriam Stein) und Sascha Bergmann (Hary Prinz) werden zu einem Tatort in ein abgelegenes Tal gerufen, über dem ominös ein gigantisches Kreuz thront. Das Opfer, Walter Fürst (Christian Strasser), war von seinem Sohn Clemens (Gregor Kohlhofer) erwürgt im Bett aufgefunden worden. Familie Fürst ist nicht nur die reichste am Ort, sondern auch die skrupelloseste und mächtigste - und dies alles unter dem Deckmäntelchen wahren Christentums.

Drehstart - Steirerkreuz (Das Erste)

Als wenig später auch der vor nicht allzu langer Zeit ins Tal zurückgekehrte Ex-Knacki Veit Schindler (Julian Weigend) ermordet wird und erneut alle Spuren zur Familie Fürst und der Matriarchin Pauline (Gisela Schneeberger) weisen, machen sich Sandra Mohr und Sascha Bergmann energisch daran, die Geheimnisse der Vergangenheit zu lüften.

11 bis 11.15 Uhr: Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview

Videobeitrag

Video

zum Video Dunja Hayali fragt: "Wie wollen wir zusammenleben?"

Dunja Hayali
Ende des Videobeitrags

Was passieren muss, um Dunja Hayali zu schocken, welche Tipps Judith Williams allen Frauen mit auf den Weg gibt und wie man mit 50 Euro um die Welt reist: das und viel mehr offenbaren Gäste der ARD Bühne von diesem und vergangenen Jahr in Kurzinterviews aus dem Backstage-Bereich.

11.15 bis 12.45 Uhr: Preview: "Auf dem Grund" (NDR)

Anne, ehemals vielversprechende Hoffnung des deutschen Schwimmsports, scheiterte vor 25 Jahren im entscheidenden Moment ihrer Karriere. Noch heute sucht sie nach einer Erklärung für ihr damaliges Versagen. Ihre psychisch labile Mutter Inge, um deren Anerkennung Anne und ihre Schwester Miriam stets konkurrierten, zeigte nie Interesse an Annes Schwimmerfolgen.

DREHSTARTFOTO "AUF DEM GRUND"

Doch auch Miriam sperrt sich dagegen, dass Anne ihre Tochter Juli immer härter trainiert, um deren Traum einer Schwimmkarriere näher zu kommen. Unterschwellig spürbar, doch scheinbar unerreichbar, auf dem Grund von allem, liegt ein dunkles Familiengeheimnis, welches sich langsam seinen Weg zurück an die Oberfläche sucht.

Im Anschluss an den Film findet auf der ARD Bühne um 13 Uhr ein Gespräch zum Film mit Schauspielerin Karin Hanczewski und den Drehbuchautorinnen Astrid Ruppert und Susanne Schneider statt. Moderation: Bärbel Schäfer (hr).

12.45 bis 13.45 Uhr: "Wanderlust! Der Olavsweg in Norwegen" (SWR)

In Oslo beginnt der Start zum Olavsweg.

Der Olavsweg, der im Jahr 2010 zum Europäischen Kulturweg erklärt wurde, führt von der Hauptstadt Oslo durch die wilden Landschaften Norwegens nach Trondheim. Dort liegt seit dem Jahr 1030 der Heilige Olav begraben. Der britische Buchautor und Wanderer Bradley Mayhew macht sich auf den Olavsweg nach Trondheim. Mayhew beginnt seine Wanderung an Norwegens Fjorden und erreicht in der Olympiastadt Lillehammer die Hauptroute des Olavswegs. Das Gudbrandsdal, das längste Tal Norwegens, und das Dovrefjell-Gebirge sind weitere Stationen der Wanderung.

13.45 bis 15.15 Uhr: "Sternstunde ihres Lebens" (WDR)

Sternstunde ihres Lebens"

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt." Dieser Satz, der 1949 in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen wurde, bedeutete eine Umwälzung der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse. Zu verdanken haben wir dies der Juristin Elisabeth Selbert, die als eine der wenigen "Mütter" des deutschen Grundgesetzes für den Absatz 2 in Artikel 3 gekämpft hat.

15.15 bis 16.45 Uhr: Preview "Eine fremde Tochter" (NDR)

Drehstart für „Die Tochter“ (NDR) / Eine fremde Tochter

Olivers Ex-Frau stirbt und hinterlässt die gemeinsame, 15-jährige Tochter. Der ehemalige Zehnkämpfer hat nach Outing und Scheidung wenig Bezug zu Alma. Oliver lebt mit Felix zusammen, Alma zieht dazu. Ihr Freund Johannes ist ein "Zeuge Jehovas" und damit gegen Schwule. Die Religionsgemeinschaft bietet Alma jedoch emotionalen Halt. Oliver gerät zwischen die Fronten: Alma oder Felix?

16.45 Uhr: "Billy Kuckuck - Margot muss bleiben" (SWR/ARD Degeto)

Giftige Schlangen pfänden oder eine Umweltaktivistin aus einem bedrohten Baum holen, diese Dinge erledigt die Mainzer Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck mit Schwung und Kompetenz. Doch Fälle wie die Zwangsräumung der 80-jährigen Margot Kühlborn, die wegen einer Eigenbedarfsklage nach 50 Jahren aus ihrer vertrauten Wohnung ziehen muss, schüttelt sie nicht so leicht ab.

„Billy Kuckuck: Margot muss bleiben“ (AT): Fernsehfilm für SWR und ARD Degeto im Dreh (Das Erste)

Billy verschiebt erst mal die Räumung und bläst dem neuen Eigentümer Florian Elster, einem selbstbewussten Jurastudenten, den Marsch. Dass sie alle Hebel in Bewegung setzt, um die Räumungsklage unwirksam zu machen, wird sie allerdings noch in ein Dilemma bringen.