Filmklappe

Eine Abwechslung vom Buchmessen-Rundgang gefällig? Das ARD Kino ist am Mittwoch der ideale Ort für alle Neugierigen. Es gibt drei Previews zu sehen, darunter den neusten Frankfurt-Tatort.

Das Programm am Mittwoch, 16. Oktober, im ARD Kino in der Halle Forum:
9 bis 12.45 Uhr: "ttt", "Druckfrisch", Der erste Mann auf dem Mond, Preview: Durch die Wildnis, Tatort-Preview: "Die Guten und die Bösen", Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview

13 bis 18 Uhr: Wanderlust, Preview: Was wir wussten - Risiko Pille , Norwegens Sonnenküste, Wendezeit

9 bis 9.30 Uhr: "ttt – titel, thesen, temperamente" (ARD)

Evelyn Fischer TTT

Die wichtigsten Titel, die spannendsten Thesen, die aufregendsten Temperamente. "ttt" stellt unbequeme Fragen, mischt sich in aktuelle Debatten ein und setzt Woche für Woche die Themen, über die es sich zu diskutieren lohnt. Mit seinem ganz eigenen Blickwinkel begeistert das Kulturmagazin, moderiert von Max Moor und Evelyn Fischer, jede Woche Millionen von Zuschauern.

9.30 bis 10 Uhr: "Druckfrisch"

Best of "druckfrisch" mit Denis Scheck

Allein in Deutschland erscheinen jedes Jahr 90.000 neue Bücher. Denis Scheck stellt Neuerscheinungen vor. Er lobt und lästert über die aktuellen Bestseller, spricht Empfehlungen aus, sagt aber auch, welche Bücher reine Zeitverschwendung sind.

10 bis 10.45 Uhr: "Der erste Mann auf dem Mond" (SWR)

Astronaut Mondlandung

Für Millionen von Menschen ein unvergesslicher Moment: in der Nacht vom 20. Juli auf den 21. Juli 1969 betritt der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Weltweit verfolgen bis zu 600 Millionen Menschen die Schritte der amerikanischen Astronauten auf dem Bildschirm. Mit der Übertragung schafft das Fernsehen den Durchbruch zum Massenmedium. Sein Vorteil: Live und hautnah dabei zu sein, wenn Geschichte geschrieben wird. Auch die ARD begleitet die Mondlandung mit einer mehr als 24-stündigen Livesendung, moderiert von Günter Siefarth.

10.45 bis 11.15 Uhr: Preview "Durch die Wildnis" (rbb/hr)

Sechs Jugendliche allein in der Wildnis Norwegens - auf abenteuerlichen Routen mit vielen Herausforderungen und überwältigenden Erlebnissen. Das zeigt die 20-teilige Doku "Durch die Wildnis - Das Abenteuer deines Lebens"

KiKA Durch die Wildnis

Melanie, Evelin, Sofie, Tom, Jannis und Felix sind zwischen 15 und 17 Jahre alt. Sie freuen sich auf ein ganz besonderes Abenteuer: Vier Wochen lang werden sie allein in der Wildnis verbringen. Zwischen beeindruckenden Landschaften mit unterschiedlichen Bedingungen, Gebirgen, wilden Flüssen, an der Küste und auf einer einsamen Insel müssen sie zurechtkommen. Sie werden selbst entscheiden, wo es langgeht, wo das Zelt aufgebaut wird, wer Essen macht. Wildniscoach Tobi Ohmann bringt der Gruppe das Handwerkszeug für das Wildnisabenteuer bei.

11.15 bis 12.45 Uhr: Tatort-Preview "Die Guten und die Bösen" (hr)

Tatort Set-Termin "Die Guten und die Bösen"

Nach einer durchzechten Nacht werden Janneke (Margarita Broich) und Brix (Wolfram Koch) schwer verkatert zu einem Tatort gerufen: Ein Mann wurde in einer einsamen Waldhütte offenbar gefoltert und dann ermordet. Zu ihrer Verwunderung legt Polizeihauptmeister Ansgar Matzerath (Peter Lohmeyer) noch am Ort des Verbrechens ein Geständnis ab. Er behauptet, den Mann getötet zu haben, weil dieser vor sieben Jahren seine Frau entführt und vergewaltigt habe. Er legt keinen Wert auf mildernde Umstände und fordert eine harte Strafe für sich.

Doch ist Matzerath wirklich der Täter? Ist das Opfer tatsächlich der Vergewaltiger seiner Frau? Was weiß die längst pensionierte Kommissarin (Hannelore Elsner), die damals den Fall bearbeitet und nie gelöst hat und noch immer die eigenen Dämonen jagt?

Im Anschluss an die Preview gibt es um 13 Uhr ein Gespräch zum Film auf der ARD Bühne mit Schauspieler Isaak Dentler, Drehbuch-Autor David Ungureit und hr-Redakteurin Liane Jessen. Im Fernsehen ist der Tatort am 19.4.2020, 20.15 Uhr, im Ersten zu sehen.

12.45 bis 13 Uhr: Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview

Videobeitrag

Video

zum Video Dunja Hayali fragt: "Wie wollen wir zusammenleben?"

Dunja Hayali
Ende des Videobeitrags

Was passieren muss, um Dunja Hayali zu schocken, welche Tipps Judith Williams allen Frauen mit auf den Weg gibt und wie man mit 50 Euro um die Welt reist: das und viel mehr offenbaren Gäste der ARD Bühne von diesem und vergangenen Jahr in Kurzinterviews aus dem Backstage-Bereich.

13 bis 13.45 Uhr: "Wanderlust! Der Olavsweg in Norwegen" (SWR)

In Oslo beginnt der Start zum Olavsweg.

Der Olavsweg, der im Jahr 2010 zum Europäischen Kulturweg erklärt wurde, führt von der Hauptstadt Oslo durch die wilden Landschaften Norwegens nach Trondheim. Dort liegt seit dem Jahr 1030 der Heilige Olav begraben. Der britische Buchautor und Wanderer Bradley Mayhew macht sich auf den Olavsweg nach Trondheim. Mayhew beginnt seine Wanderung an Norwegens Fjorden und erreicht in der Olympiastadt Lillehammer die Hauptroute des Olavswegs. Das Gudbrandsdal, das längste Tal Norwegens, und das Dovrefjell-Gebirge sind weitere Stationen der Wanderung.

13.45 bis 15.15 Uhr: Preview "Was wir wussten - Risiko Pille" (NDR)

Was wir wussten - Risiko Pille

Ein Pharma-Konzern entwickelt eine Antibabypille für Teenager, die möglicherweise gesundheitsgefährdend ist. Dr. Carsten Gellhaus (Stephan Kampwirth), ein Mitarbeiter der Firma, gerät in einen Gewissenskonflikt. Der Film "Was wir wussten - Risiko Pille" orientiert sich an wahren Begebenheiten, erzählt aber eine fiktionale Geschichte. "Was wir wussten" wird auf der Buchmesse als Preview gezeigt. Am 23.10., 20.15 Uhr, läuft er im Ersten.

15.15 bis 16 Uhr: "Norwegens Sonnenküste" (NDR)

Norwegens Sonnenküste

Südnorwegen ist der Inbegriff von Gemütlichkeit: kleine Inseln, weiße Holzhäuser und eine entspannte Lebensart. Doch hinter den Kulissen der über 200 Kilometer langen Küstenlandschaft der Region Sørlandet geht es sehr geschäftig zu. Seit Tausenden von Jahren ist diese Küstenregion durch atlantische Heidelandschaft geprägt. Weil der Mensch die kargen Böden nutzte, ist ein sensibles Ökosystem entstanden. Tor Granerud und Anders Oppegaard haben den Auftrag, dieses zu erhalten. Dabei nutzen sie Feuer. Die beiden flammen, mit Bunsenbrenner und Gasflasche ausgestattet, auf riesigen Flächen die Büsche ab, die zu hoch geworden sind.

16 bis 17.30 Uhr: "Wendezeit" (rbb/ARD Degeto)

Wendezeit

Die von realen Ereignissen inspirierte Geschichte erzählt von der Doppelagentin Saskia Starke (Petra Schmidt-Schaller). Ihre von der Stasi arrangierte Scheinexistenz in West-Berlin droht mit dem Ende der DDR aufzufliegen. Die Agentin ist mit dem Deutsch-Amerikaner Richard (Harald Schrott) verheiratet und arbeitet offiziell in der amerikanischen Botschaft. Inoffiziell ist sie aber nicht nur eine Stasi-Spion, sondern auch Agentin der CIA.