Iny Lorentz, Jutta Speidel, Eckart von Hirschhausen
Iny Lorentz, Jutta Speidel, Eckart von Hirschhausen Bild © picture-alliance/dpa

+++ Jörg Maurer +++ Daniela Dröscher +++ Denis Scheck +++ Martin Walker +++ Harald Martenstein +++ Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch +++ Gespräch zum Film +++ Iny Lorentz +++

Videos von der ARD Bühne am Sonntag, 14. Oktober, von 10 bis 14 Uhr: Jörg Maurer, Daniela Dröscher, Denis Scheck, Martin Walker, Harald Martenstein, Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch, Gespräch zum Film, Iny Lorentz

10 Uhr: Jörg Maurer

Im zehnten Alpenkrimi von Jörg Maurer löst Kommissar Jennerwein seinen waghalsigsten Fall. Dabei will er sich eigentlich eine Auszeit gönnen. Aber schon vor der geplanten Abreise trifft er auf dem Bahnhof einen Kommissar-Kollegen aus dem Allgäu und wird aufgehalten. Ursel Grasegger, Bestattungsunternehmerin a.D., hat eine blutige Morddrohung gegen ihren Mann Ignaz erhalten. Er ist seit Tagen unauffindbar. Ist er in den Händen von Entführern? Oder hat er heimlich etwas Illegales geplant, was nun schiefgegangen ist? Auf einmal steht Jennerwein vor dem Abgrund seiner Polizeikarriere.

Videobeitrag
ARD Bühne Videostartbilder

Video

zum Video Jörg Maurer im Gespräch

Ende des Videobeitrags
  • Jörg Maurer "Am Abgrund lässt man gern den Vortritt", Fischer Scherz
  • Moderation: Daniella Baumeister (hr2-kultur)

10.30 Uhr: Daniela Dröscher

"Zeige deine Klasse" ist ein hellsichtiges Porträt über soziale Herkunft. Aus einer radikal subjektiven Perspektive beleuchtet Daniela Dröscher, wie die Klassenzugehörigkeit das eigene Selbstbild und das gesellschaftliche Miteinander bis heute prägt, aber auch, mit wie viel Scham der Begriff noch immer besetzt ist. Doch die Herkunft zu verleugnen, ist viel anstrengender, als davon zu erzählen.

Ihren ersten Roman "Die Lichter des George Psalmanazar", eine Romandoppelbiographie über Samuel Johnson und den Orientbürger George Psalmanazar, nannte Martin Halter in der FAZ eine "barocke Wunderkamer voll wunderlicher Fata, herzzerreißender Melancholie und Klugheit".

Videobeitrag
ARD Bühne Videostartbilder

Video

zum Video Daniela Dröscher im Gespräch

Ende des Videobeitrags
  • Daniela Dröscher "Zeige deine Klasse: Die Geschichte meiner sozialen Herkunft", Hoffmann und Campe
  • Moderation: Alexander Wasner (swr)

11 Uhr: Denis Scheck

Videobeitrag
Best of "druckfrisch" mit Denis Scheck

Video

zum Video Best of "druckfrisch" mit Denis Scheck

Ende des Videobeitrags

Seit vielen Jahren ist das ARD-Literaturmagazin "druckfrisch" mit Literaturkritiker Denis Scheck eine zuverlässige Orientierungshilfe im Bücherdschungel. Unverwechselbar ist auch das temporeiche Reportage-Format, in dem Denis Scheck Buchempfehlungen und Autoren präsentiert. Schecks zupackende Kritik der Spiegel-Bestseller ist der Aufreger der Sendung, und was ihm nicht gefällt, landet prompt in der Tonne.

11.30 Uhr: Martin Walker

Martin Walker hat der französischen Region Périgord, seiner Wahlheimat, ein literarisches Denkmal gesetzt. Seine erfolgreichen Kriminalromane rund um den sympathischen Dorfpolizisten "Bruno" spielen in dieser Region und behandeln neben den Kriminalfällen die reiche Geschichte und die kulinarischen Spezialitäten des Périgord. Walker beschriebt seinen Romanhelden Courrèges als modernen Asterix, einen, der sein kleines Paradies verteidigt. Er ist der einzige Gemeindepolizist von St. Denis. In "Revanche" hat Bruno es mit einer jungen Archäologin zu tun, die auf der Suche ist nach einem sagenumwobenen geraubten Schatz und einem politisch höchst explosivem alten Dokument aus der Zeit der Tempelritter.

27 Jahre lang arbeitete der in Schottland geborene Schriftsteller als Journalist und Auslandskorrespondent für die britische Tageszeitung "The Guardian". Inspiriert von den Bewohnern und der langen historischen Vergangenheit seiner Wahlheimat schrieb er 2008 seinen ersten Kriminalroman, der einen echten Polizisten aus dem Périgord zum Vorbild hatte.

Videobeitrag
Martin Walker im Gespräch

Video

zum Video Martin Walker im Gespräch

Ende des Videobeitrags
  • Martin Walker "Revanche", Diogenes
  • Moderation: Evelyn Fischer (hr-fernsehen)

12 Uhr: Harald Martenstein

Der vielfach preisgekrönte ZEIT-Kolumnist Harald Martenstein ist einer der meistgelesenen Autoren Deutschlands. In seinen kurzen Texten wagt er sich immer wieder an die großen Themen der Gegenwart - subjektiv, überraschend, oft sehr witzig. Ob es um politische Korrektheit, um Migration, Feminismus oder um scheiternde Utopien geht: Martenstein hat keine Angst davor, sich unbeliebt zu machen und dem Mainstream zu widersprechen.

In "Jeder lügt so gut er kann" geht es aber auch immer wieder um das private Scheitern und Alltagsprobleme, als Vater, als Berliner, als Mann oder Deutscher. Brillante Glossen, intelligent und amüsant.

Videobeitrag
Harald Martenstein im Gespräch

Video

zum Video Harald Martenstein im Gespräch

Ende des Videobeitrags
  • Harald Martenstein "Jeder lügt so gut er kann", C. Bertelsmann
  • Moderation: Ulrich Sonnenschein (hr2-kultur)

12.30 Uhr: Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch

In der Mitte des Lebens kann alles auf einmal unglaublich stressen: Beruf, Kinder, Eltern, die ersten körperlichen Macken, die nicht mehr weggehen. Da kann einem schon mal die Puste ausgehen. Doch geht es gefühlt ab 40 nur noch bergab? Eckard von Hirschhausen und Tobias Esch wollen vom Gegenteil überzeugen.

Zahlreiche Beispiele aus der Forschung und im echten Leben zeigen: Zufriedenheit und Glück steigen bis ins hohe Alter an, die meisten Menschen sind mit 70 zufriedener als mit 17. In ihrem Buch diskutieren sie in Dialogform, welche entscheidende Rolle Großmütter in manchen Gesellschaften spielen, wie man aus tiefen Lebenskrisen wieder nach oben kommen kann und warum wir heute im Alter zumindest biologisch noch gar nicht so alt sind.

Audiobeitrag
Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch "Die bessere Hälfte"

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch "Die bessere Hälfte"

Ende des Audiobeitrags

Eckard von Hirschhausen ist Deutschlands bekanntester Arzt und einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren. Seit über 20 Jahren ist er als Komiker auf Bühnen und als Moderator von Fernsehshows in der ARD unterwegs. Tobias Esch ist Experte für die Neurobiologie des Glücks und Pionier einer ganzheitlichen Allgemeinmedizin.

Videobeitrag
ARD Bühne Videostartbild

Video

zum Video Gespräch mit Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch

Ende des Videobeitrags
  • Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch "Die bessere Hälfte", Rowohlt
  • Moderation: Selma Üsük (hr-fernsehen)

13 Uhr: Gespräch zum Film "Wir sind doch Schwestern"

Was tun, wenn die eine Schwester 100 wird, mit der die andere seit vier Jahrzehnten nicht gesprochen hat? Für die 98-jährige Martha (Gertrud Roll) ist die Sache klar: Sie lässt die Jubilarin Hiltrud (Hildegard Schmahl) gegen deren Willen bei der "kleinen" Betty (Jutta Speidel) vorfahren, immerhin auch schon 84, um die zerstrittenen Schwestern endlich zu versöhnen.

Videobeitrag
ARD Bühne Videostartbild

Video

zum Video Gespräch zum Film "Wir sind doch Schwestern"

Ende des Videobeitrags
  • Gespräch zum Film "Wir sind doch Schwestern" (Degeto) mit Jutta Speidel und Till Endemann (Regie)
  • Der Film läuft von 11 Uhr bis 12.40 Uhr im ARD Kino
  • Moderation: Andreas Graf (hr-fernsehen)

13.30 Uhr: Iny Lorentz

Iny Lorentz, nur eins der Pseudonyme unter dem das Münchner Schriftstellerehepaar Iny Klocke und Elmar Wohlrath ihre Bücher veröffentlichen. Größte Bekanntheit erlangte Iny Lorentz wohl mit der Wanderhuren-Reihe, deren siebter Band, "Die Wanderhure und die Nonne", Anfang Oktober diesen Jahres erschienen ist.

Videobeitrag
Iny Lorentz im Gespräch

Video

zum Video Iny Lorentz im Gespräch

Ende des Videobeitrags
  • Iny Lorentz "Die Wanderhure und die Nonne", Droemer Knaur
  • Moderation: Hans Sarkowicz (hr2)

Der ursprünglich für 13.30 Uhr angekündigte Liedermacher Konstantin Wecker hat aus gesundheitlichen Gründen leider abgesagt.

Das Programm am Sonntag ab 14 Uhr

Weitere Informationen

Gäste auf der ARD Bühne von Mittwoch bis Sonntag

Ende der weiteren Informationen