Collage Bühne Sonntag Roman Lochmann, Axel Milberg, Heiko Lochmann

Dietrich Faber +++ David Höner +++ Denis Scheck +++ Heiko und Roman Lochmann +++ Jan Peter Bremer +++ Albrecht Vorster +++ Gespräch zum Tatort mit Axel Milberg +++ Patrizia Schlosser

Videos von der ARD Bühne am Sonntag, 20. Oktober, von 10 bis 14 Uhr: Dietrich Faber, David Höner, Denis Scheck, Heiko und Roman Lochmann, Jan Peter Bremer, Albrecht Vorster, Gespräch zum Tatort mit Axel Milberg, Patrizia Schlosser

10 Uhr: Dietrich Faber

Videobeitrag

Video

zum Video Dietrich Faber

bumeso
Ende des Videobeitrags

Auch im beschaulichen Vogelsberg geht das Leben oft krumme Wege: Henning Bröhmann hat sich aus dem vorzeitigen Ruhestand verabschiedet und ist wieder bei der Kriminalpolizei. Der als Kommissar Lustlos verspottete Polizist will den Job nun so perfekt erfüllen, dass sein Eifer schon wieder zum Problem wird. Bei einem Mord in einem örtlichen Coaching-Achtsamkeits-Motivations-Power-Balance-Institut gerät er immer mehr in die Fänge grenzenloser Selbstoptimierung. Kommissar Bröhmann ermittelt, macht dabei vieles richtig - und einiges richtig falsch.

  • Dietrich Faber "Sorge dich nicht, stirb!", Rowohlt
  • Moderation: Daniella Baumeister (hr2-kultur)

10.30 Uhr: David Höner

Videobeitrag

Video

zum Video David Höner

bumeso
Ende des Videobeitrags

Statt Kitchen Battle setzt David Höner mit seiner Hilfsorganisation "Cuisine sans frontieres", Kochen ohne Grenzen, auf gelebte Küchendiplomatie und entwickelt dabei weltweit Rezepte für den Frieden, von Tschernobyl bis zum Kongo. Seit vielen Jahren reist der Koch durch die Krisenregionen der Welt, um Menschen beim Kochen und Essen zusammenzubringen. David Höner erzählt von friedenstiftender Erfahrung und seiner Mission, die Welt mit einer kleinen Idee etwas besser zu machen.

  • David Höner "Kochen ist Politik", Westend-Verlag
  • Moderation: Daniella Baumeister (hr2-kultur)

11 Uhr: Denis Scheck

Videobeitrag

Video

zum Video Denis Scheck

bumeso
Ende des Videobeitrags

Seit vielen Jahren ist das ARD-Literaturmagazin "druckfrisch" mit Literaturkritiker Denis Scheck eine zuverlässige Orientierungshilfe im Bücherdschungel. Unverwechselbar ist auch das temporeiche Reportage-Format, in dem Denis Scheck Buchempfehlungen und Autoren präsentiert. Schecks zupackende Kritik der Spiegel-Bestseller ist der Aufreger der Sendung, und was ihm nicht gefällt, landet prompt in der Tonne.

11.30 Uhr: Heiko und Roman Lochmann

Videobeitrag

Video

zum Video Heiko und Roman Lochmann

1130_12_lochis
Ende des Videobeitrags

Heiko und Roman Lochmann gehören zu den erfolgreichsten Social-Media-Stars. Sie sind Entertainer und Musiker und als "Die Lochis" im Netz berühmt geworden. Ihre riesige Fan-Gemeinde geht in die Millionen. In ihrem Buch erzählen sie vom Aufwachsen in einem hessischen Dorf und von den Höhen und Tiefen ihrer Karriere. Sie schreiben über ihre Musik, über die Erlebnisse mit Freunden, die erste Liebe und was es heißt, wenn man derart bekannt ist.

  • Heiko und Roman Lochmann "Willkommen Realität", C. Bertelsmann
  • Moderation: Alexander C. Stenzel (hr)

12 Uhr: Jan Peter Bremer

Videobeitrag

Video

zum Video Jan Peter Bremer

12_1230_bremer
Ende des Videobeitrags

Zwei Jahre schon warten die Greilachs mit an Verzweiflung grenzender Vorfreude auf die Ankunft eines jungen Doktoranden in ihrer abgelegenen Mühle. Doch als der junge Mann vor der Tür steht, kommt alles anders. Nach dem großen Erfolg von "Der amerikanische Investor" gelingt Bremer eine Gesellschaftsparabel über das Bedürfnis, gesehen zu werden.

Der Maler Günter Greilach hofft, mit der Promotion über sein Werk durch den Doktoranden endlich wieder mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. Für seine Frau Natascha dagegen wird der Doktorand zum Lichtblick ihrer Alltagsroutine. Und auch dem Doktoranden geht es nur darum, sein Leben finanziell abzusichern. Er ist nicht mal Student und wird auch nicht über den Künstler promovieren. Mit "Der junge Doktorand" hat Bremer es auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2019 geschafft.

  • Jan Peter Bremer "Der junge Doktorand", Piper
  • Moderation: Denis Scheck (WDR)

12.30 Uhr: Albrecht Vorster

Videobeitrag

Video

zum Video Albrecht Vorster

1230_13_vorster
Ende des Videobeitrags

Wenn wir schlafen, verlieren wir auf natürliche Weise das Gefühl, in der Welt zu sein. Was passiert während dieser Zeit und warum? Warum müssen wir schlafen und dabei unser Bewusstsein verlieren? Warum schnarchen wir, wenn wir Alkohol getrunken haben? Und warum könnten wir die Wände hoch gehen, sind übellaunig und unkonzentriert, wenn wir nicht genug geschlafen haben?

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Albrecht Vorster – Biologe und Schlafforscher

Albrecht Vorster mit Meeresschnecke
Ende des Audiobeitrags

Albrecht Vorster ist Schlafforscher und Science Slammer. Vorster erklärt, warum unser Immunsystem bei Schlafmangel verrücktspielt, warum Schlafmittel die Volksdroge Nummer eins sind und was wirklich gegen Schlafprobleme hilft. Und warum müssen wir überhaupt schlafen?

  • Albrecht Vorster "Warum wir schlafen", Heyne
  • Moderation: Thomas Ranft (hr-fernsehen)

13 Uhr: Gespräch zum Tatort "Borowski und das Haus am Meer"

Videobeitrag

Video

zum Video Gespräch zum Tatort "Borowski und das Haus am Meer"

13_1330_tatort
Ende des Videobeitrags
Drehstart Tatort "Borowski und das Haus am Meer"

Auf der Rückfahrt von einem Einsatz läuft den Kommissaren Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin ein achtjähriger Junge vor das Auto. Verwirrt berichtet das Kind, von einem Hund angefallen worden zu sein und dass sein Großvater tot im Wald liege. Obwohl Borowski den Wald absucht, findet er nichts. Als die Kommissare den Jungen zu seinen Eltern zurückbringen, bestätigt sich allerdings, dass der Großvater verschwunden ist. Am nächsten Tag wird seine Leiche am Strand gefunden - begraben neben einem Hundekadaver.

  • Gespräch zum Tatort "Borowski und das Haus am Meer" (NDR) mit Schauspieler Axel Milberg und Redakteurin Sabine Holtgreve
  • Der Tatort läuft als Preview von 11.15 Uhr bis 12.45 Uhr im ARD Kino
  • Moderation: Claudia Schick (hr-fernsehen)

13.30 Uhr: Patrizia Schlosser

Videobeitrag

Video

zum Video Patrizia Schlosser

1330_14_schlosser
Ende des Videobeitrags

Drei ehemalige RAF-Terroristen leben noch im Untergrund: Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. Bis heute überfallen sie mit Panzerfaust und Schnellfeuergewehren Banken, Supermärkte und Geldtransporter. Gemeinsam mit ihrem Vater, einem ehemaligen Polizisten, hat sich die Jounalistin und Filmemacherin Schlosser auf die Suche gemacht. Woher weiß man überhaupt, dass die drei Gangster noch leben? Und wie haben sie es geschafft, so lange unentdeckt zu bleiben?

  • Patrizia Schlosser "Im Untergrund. Der Arsch von Franz Josef Strauß, die RAF, mein Vater und ich" Hoffmann & Campe
  • Moderation: Alexander Wasner (3sat)

Das Programm am Sonntag ab 14 Uhr

Weitere Informationen

Gäste auf der ARD Bühne von Mittwoch bis Sonntag

Ende der weiteren Informationen