Die Frankfurter Buchmesse findet unter ganz besonderen Voraussetzungen statt. Alles, was rund um die Messe passiert, erfahren Sie in unserem Ticker.

  • Top-Thema

    Auf Wiedersehen!

    Die digitale Buchmesse 2020 ist gerade zu Ende gegangen und auch wir machen Feierabend! Auch für unser Online-Team war die Messe diesmal eine außergewöhnliche, kuriose und recht einsame Veranstaltung. Wir hoffen sehr, dass im kommenden Jahr wieder eine halbwegs normale Buchmesse stattfinden kann, die ja von persönlichen Begegnungen lebt. Was uns natürlich freut: Wir hatten den Roten Teppich mal ganz für uns alleine! Danke fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal!

    Buchmesse Abschied

    Liebe Grüße aus dem Festhallen-Büro schicken:

    Caroline Wornath / Sophia Averesch / Lisa Landau / Tamara Marszalkowski / Marvin Mendel / Johannes Gregor / Nadine Becker / Mareike Düßmann / Bernhard Böth / Susanne Mayer.

  • Top-Thema

    Social Media als Motor des Rechtsextremismus

    Sie funktionieren als "digitale Brandbeschleuniger" für rechte Inhalte und sind "Motor des Rechtsextremismus" – die sozialen Medien. Der Konfliktforscher Maik Fielitz und der Sozialwissenschaftler Holger Marcks forschen zum Verhältnis von Rechtsextremismus und Instagram, Facebook und Co.

    In ihrem Buch "Digitaler Faschismus" teilen sie ihre Erkenntnisse und zeigen, mit welchen Techniken rechtsextreme Akteure auf Social Media versuchen, Bedrohungsmythen zu kreieren und Mehrheitsverhältnisse zu suggerieren.

    In unserem Video sprechen die Wissenschaftler Maik Fielitz und Holger Marcks über diese neue Form des Rechtsextremismus - und verraten, was man als Einzelperson auf Social Media dagegen unternehmen kann.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Soziale Medien als Motor des Rechtsextremismus - 4 Fragen an Fielitz und Marcks

    Maik Fielitz (links) und Holger Marcks
    Ende des Videobeitrags
  • Johann Lafer: Kräuter statt Salz

    Der Fernseh- und Spitzenkoch Johann Lafer hat ein sehr persönliches Kochbuch herausgebracht. In "Essen gegen Arthrose" erklärt er zusammen mit einer Ernährungsmedizinerin und einem Schmerzspezialisten, wie er seine Schmerzen im Knie in den Griff bekommen hat, ganz ohne chirurgische Eingriffe und Schmerzmittel.

    Lafer hat jetzt eine Leidenschaft für die Vielfalt der Kräuter entwickelt. Frische Kräuter sind für Lafer nicht nur Salz-Ersatz, sondern tun dem Körper auch noch etwas Gutes. Wenn es aber um Lafers Leib- und Magenspeise geht, dann ist das immer noch ein gutes Wiener Schnitzel.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Johann Lafer: Der 3-Zutaten-Hochgenuss

    Johann Lafer
    Ende des Videobeitrags
  • Buchmesse-Lesungen im XXS-Format

    Die Veranstaltungen bei der Frankfurter Buchmesse sind klein und außergewöhnlich. Die, die eines der begehrten Tickets erhaschen konnten, sind glücklich darüber, dass wenigstens ein bisschen was geht.

    Audiobeitrag

    Audio

    Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ein bisschen Buchmesse ist dann doch

    Bücher werden nach Hause geliefert
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Autor Jan Weiler überstand Corona

    Jan Weiler, bekannt für seine humorvollen Kolumnen und Bücher, wird ganz ernst, wenn es um das Thema Corona geht. Der 52-Jährige ist selbst vor einiger Zeit an Covid-19 erkrankt. Er hatte nicht nur lange mit der Krankheit zu kämpfen, er trägt auch Langzeitfolgen davon: Er kann nichts mehr riechen. Der sonst optimistische Autor warnt ausdrücklich vor einer Verharmlosung der Krankheit.

    Deswegen lässt er sich auch gar nicht erst auf Diskussionen mit Corona-Leugnern ein und hat keinerlei Verständnis für Menschen mit dieser Einstellung. Er kritisiert auch, dass die Politik in Sachen Maßnahmen mit zweierlei Maß misst. Während Menschen dicht an dicht reisen dürften, dürfte man so nicht im Theater oder im Kino sitzen, obwohl dort die Situation eine ganz andere sei. Viele Veranstalter würden jetzt "vor die Hunde gehen" deswegen. Das sei ungerecht.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Jan Weiler über seine Covid-19-Erkrankung

    Jan Weiler
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Klimaforscherin Otto: "Hitzewellen sind echte Killer"

    "Das Klima verändert sich gar nicht so schnell", "Hitzeperioden und Dürre gab es schon immer" oder "Deutschland ist doch kaum vom Klimawandel betroffen" - diese kritischen Aussagen fallen, wenn es um die Themen Erderwärmung und Klimawandel geht.

    Die Klimaforscherin und Physikerin Friederike Otto will mit ihrem Buch "Wütendes Wetter" Klarheit in die Diskussion bringen. Die Folgen des Klimawandels seien in Deutschland schon jetzt spürbar, mahnt Otto im ARD-Gespräch. "Hitzewellen, die wir die letzten Sommer erlebt haben, wären ohne den Klimawandel sehr unwahrscheinlich gewesen." In dem heutigen Klima, das schon ein Grad wärmer sei als zur vorindustriellen Mitteltemperatur, gehörten diese Hitzewellen nun zum "normalen" Sommer dazu, erklärt Otto.

    Mit zunehmendem Klimawandel werde sich auch die Intensität von Hitzewellen weiter erhöhen, sagt die Klimaforscherin. "Hitzewellen werden in den Medien zwar oft mit Strand, Springbrunnen und Swimming-Pool bebildert. Hitzewellen sind tatsächlich aber echte Killer."

    Mehr Antworten und Fakten zum Thema Klimawandel gibt es in unserem Video - wir haben Friederike Otto gebeten, mit fünf Klimamythen aufzuräumen.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Fünf Klimamythen - Klimaforscherin Friederike Otto klärt auf

    Friederike Otto
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Ambra Durante: Darum sollte man über Schwächen reden

    Die Autorin und Zeichnerin Ambra Durante beschäftigt sich mit Ängsten. Diese werden in ihrem Graphic Novel "Black Box Blues" durch ein schwarzes Quadrat verkörpert. Diese "Black Box" stehen der Hauptfigur - einem jungen Mädchen - im Weg, ziehen sie runter oder werden überdimensional riesig. Das Mädchen zeigt, wie schwierig es manchmal sein kann, erwachsen zu werden. "Oder wie man mit vielen Sachen, die einem im Alltag so begegnen, nicht gut umgehen kann und was für ein Gefühl dadurch entsteht", erzählt die 19-Jährige.

    Sie verstehe nicht, wieso in unserer Gesellschaft so wenig über Ängste und negative Gefühle gesprochen werde. "Man tut’s nicht gerne", sagt Durante. Aber warum es nicht einfach trotzdem machen? "Ich sehe nicht ein, warum es weiter so sein sollte. Es gibt viele Sachen in unserer Gesellschaft, die nicht funktionieren. Aber was tun wir dagegen? Oft einfach nichts." Durante will dieses Thema aber anpacken. Und spendet mit ihrem sehr ehrlichen Buch auf eine gewisse Art Trost.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Ambra Durante: Darum sollte man über Schwächen reden

    Ambra Durante
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Eine Bürgerkrone der Menschlichkeit für Amartya Sen

    Video-Chat, kaum Publikum und eine Quarantäne: Bei der Verleihung des Friedenspreises in der Frankfurter Paulskirche ist einiges anders gelaufen als geplant. Der indische Wirtschaftswissenschaftler Amartya Sen freute sich trotzdem sehr über die Auszeichnung. "Ich kann gar nicht angemessen beschreiben, wie sehr ich mich durch die Geste des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels geehrt fühle, mir diese wunderbare Auszeichnung zu verleihen", sagte der 86 Jahre alte Wirtschaftswissenschaftler am Sonntag per Live-Zuschaltung.

    Die Laudatio für Sen hielt der Schauspieler Burghart Klaußner für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der sich in Corona-Quarantäne befindet. "Der Friedenspreis ist die Bürgerkrone der Menschlichkeit", zitierte Klaußner aus Steinmeiers Rede. Und diese habe Sen verdient. "Sen schreibt an gegen die Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten dieser Welt. Sein Human Development Index betrachtet nicht nur das Bruttoinlandsprodukt, er schaut auf das Wohlergehen der Menschen."

  • Friedenspreis-Verleihung aus der Ferne

    Der indische Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph Amartya Sen wird zur Stunde mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020 ausgezeichnet. Die Feier in der Frankfurter Paulskirche findet weitgehend ohne Publikum statt und wird ab 10.45 Uhr im ARD-Fernsehen live übertragen. Weder der Preisträger, noch der Laudator Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier können wegen der Corona-Pandemie an der Preisverleihung teilnehmen. Steinmeier befindet sich seit Samstag in Quarantäne. Seine Laudatio wird von Schauspieler Burghart Klaußner verlesen. Preisträger Amartya Sen wird per Video zugeschaltet.

  • Top-Thema

    Und Writer geht’s – mit Kristof Magnusson!

    Kann er gut bei Brettspielen verlieren und was war seine letzte gute Tat? Das hat uns Autor Kristof Magnusson erzählt. Magnusson, der in Berlin lebt, schreibt Romane, Theaterstücke und übersetzt aus dem Isländischen. Sein jüngster Roman "Ein Mann der Kunst" ist im August erschienen.

    Hier geht es zur fünften Buchmessen-Folge von "Und Writer geht's".

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Und Writer geht’s – mit Kristof Magnusson!

    Und WRITER geht's Kristof Magnusson
    Ende des Videobeitrags
  • Einige Tipps für den Buchmesse-Sonntag

    Friedenspreis-Verleihung, Cosplay digital und Prominente für zuhause in der Festhalle - zum Abschied gibt die Buchmesse nochmal alles. Erleben Sie die Messe im Stadtzentrum - oder vom Sofa aus. Hier eine kleine Auswahl für den Besuch der (digitalen) Buchmesse.

  • Top-Thema

    Schauspieler Klaußner vertritt Steinmeier

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier befindet sich in Quarantäne und kann nicht nach Frankfurt reisen. Deshalb wird er bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels von Schauspieler Burghart Klaußner als Redner vertreten. Klaußner soll nun am Sonntag die Laudatio für den indischen Wirtschaftswissenschaftler und Philosophen Amartya Sen in der Paulskirche halten. Er trägt Steinmeiers Rede vor.

    Nach dem positiven Corona-Test eines Personenschützers musste sich Bundespräsident Steinmeier am Samstag in Quarantäne begeben. Steinmeiers erster Corona-Test fiel nach Angaben des Bundespräsidialamtes negativ aus.

    Autor Burghart Klaußner

    Der 86 Jahre alte Preisträger Sen nimmt die Auszeichnung wegen der Corona-Pandemie nicht persönlich entgegen. Er wird am Sonntagvormittag trotz der Zeitverschiebung live aus den USA zugeschaltet.

  • Top-Thema

    "Und Writer geht's" mit Ronya Othmann

    Welche Frage ist ihr peinlich und welche Eigenschaft kann sie nicht ablegen? Das hat uns Autorin und Kolumnistin Ronya Othmann beantwortet. Hier geht es zur vierten Buchmessen-Folge von "Und Writer geht's".

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Und Writer geht’s – mit Ronya Othmann!

    Und WRITER geht's Ronya Othmann
    Ende des Videobeitrags
  • Buchverkauf im Sekundentakt

    In den vergangenen drei Monaten sind auf dem deutschsprachigen Buchmarkt im Schnitt 794 Bücher pro Minute verkauft worden. Das hat eine Sonderauswertung des Marktforschungsunternehmens Media Control ergeben.

    Dies entspreche einem "überdurchschnittlichen" Buchkauf pro Minute von elf Prozent mehr gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres, als es durchschnittlich 715 Bücher pro Minute gewesen seien.

    Menschen auf der Buchmesse blättern in Büchern

    In der Zeit vom 23. März bis 19. April, in der fast überall in Deutschland die Buchhandlungen geschlossen hatten und Bücher meist nur über Online-Shops verkauft werden konnten, hatte die Buchbranche schwer gelitten. Laut Media Control gab es im März im Schnitt 404 Buchverkäufe pro Minute und im April 373, bevor die Zahlen im Mai auf 464, im Juni auf 534 und im Juli auf 684 Buchverkäufe pro Minute stiegen.

    Der stärkste Monat im deutschsprachigen Buchmarkt in diesem Jahr war den Angaben zufolge bisher der August mit durchschnittlich 807 Buchverkäufen pro Minute, während es im September 702 waren.

  • Top-Thema

    Steinmeier in Quarantäne - erster Corona-Test negativ

    Steinmeier Kassel Volksbund Kriegsgräberfürsorge

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wollte am Sonntag bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels eigentlich die Laudatio für Amartya Sen halten. Doch nun kann Steinmeier nicht nach Frankfurt reisen, er muss in Quarantäne. Wie eine Sprecherin des Bundespräsidialamtes mitteilte, ist ein Personenschützer des Staatsoberhauptes positiv auf das Coronavirus getestet worden.

    Bei dem Mann aus dem Kommando des Bundeskriminalamtes handele es sich um eine Kontaktperson ersten Grades. Steinmeier habe sich nun selbst einem Corona-Test unterzogen. Das erste Corona-Testergebnis sei negativ, sagte eine Sprecherin am Samstagnachmittag.

  • Top-Thema

    Böhmermann über entblößende Tweets

    "Eigentlich ist man nur für die Partys da", erinnert sich Jan Böhmermann an seine vergangenen Buchmessen-Besuche. An diesem Samstag war er (wegen der fehlenden Partys?) nur digital zugeschaltet und plauderte auf der ARD-Bühne mit Bärbel Schäfer über seinen Bestseller "Gefolgt von niemandem, dem du folgst". "Es ist ein Zeitzeugnis", sagte Böhmermann über sein Twitter-Tagebuch. Die digitale Chronik erzählt von Ereignissen, Diskussionen und Erfahrungen, die eine radikal neue Art der Geschichtsschreibung bedeuten: in Echtzeit und Hals über Kopf in der Gegenwart.

    "Es ist erstaunlich, wie viel man bei Twitter von sich preisgibt", meinte der Satiriker. In seinem Buch habe er auch diverse peinliche, entblößende eigene Tweets dokumentiert: "Es sind die Momente, an denen ich manisch an der Welt verzweifle", so Böhmermann. Zum Beispiel als Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde. Doch auch er habe Grenzen, was er so veröffentliche, so der Moderator. Was viele beruhigen dürfte, seine Devise lautet: "No Dick Pics".

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Jan Böhmermann im Online-Gespräch

    Thumbnail Jan Böhmermann
    Ende des Videobeitrags
  • Cosplay-Community trifft sich auf Twitch

    Den Cosplayern und Cosplayerinnen gehört sonst das Buchmessen-Wochenende: Am Samstag und Sonntag ziehen sie die Blicke aller Besucher auf sich, posieren vor der Festhallen-Kulisse und krönen beim Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft auf der Frankfurter Buchmesse das beste Kostüm des Jahres.

    Die finale Runde der Cosplaymeisterschaft musste zwar in diesem Jahr ausfallen, doch die gute Nachricht ist: Es gibt am Messe-Samstag und Messe-Sonntag ein Alternativ-Programm für die Community. Wie so vieles in diesem Jahr wurde dies einfach ins Netz verlegt.

    Im Livestream auf Twitch können Cosplay-Fans an den verschiedensten Workshops teilnehmen: Zum Beispiel am Samstag um 14 Uhr am Workshop "Cosplaywaffenbau für Anfänger" oder danach um 16 Uhr am "Anime Quiz". Schaut vorbei: Das ganze Programm ist hier zu finden, direkt zum Twich-Kanal geht es hier entlang.

    Warum die Buchmesse für die Cosplay-Community so wichtig ist und was Cosplay überhaupt ist, haben die Veranstalter in unserem Podcast zur Buchmesse erzählt.

  • Die besten Cartoons 2020

    In jedem Jahr wird auf der Frankfurter Buchmesse der Sieger des Deutschen Cartoonpreises gekürt. Auf der Messe gibt es dann immer eine Ausstellung mit den Cartoons aus der Endauswahl und wir liefern noch eine hübsche Bildergalerie dazu. So sah das 2019 aus:

    2020 ist - wir kennen das schon - alles anders. Keine Preisverleihung am Messe-Samstag, also heute, die Preisverleihung ist auf den 20. November verschoben und die Cartoon-Ausstellung auf der Messe ist auch gestrichen. Dafür gibt es jetzt aber im Netz eine digitale Ausstellung mit einer Auswahl der besten Cartoons 2020. Wir finden, das ist ein sehr schöner und richtig gut gelungener Trost!

  • Bookfest digital noch bis Mitternacht

    Noch bis Mitternacht feiert das Bookfest digital heute seine Premiere. Auf zwei Kanälen gibt es ein 28-stündiges Programm mit Stars der internationalen Kultur- und Literaturszene.

    Das Angebot ist vielfältig. Kurze Sessions mit Koch Jamie Oliver, ein Interview mit Margaret Atwood (20 Uhr), um 19 Uhr erzählt Edward Snowden seine Geschichte und stellt sich den Fragen des Publikums im Live-Chat. Ein kunterbuntes Programm zwischen Ross Antony, Peter Wohlleben, Mark-Uwe Kling und Elizabeth Gilbert. Hier geht es zum Programm.

    Logo Bookfest digital
  • Top-Thema

    Durante: "Jeder hat eine Black Box"

    In Ambra Durantes Graphic Novel geht es um Ängste und das Gefühl, überfordert zu sein. Dafür findet die Zeichnerin eindringliche Bilder und Szenen. So begleiten die Leserinnen und Leser in "Black Box Blues" ein junges Mädchen durch den Alltag, der ihr oft sehr schwer fällt. Es gibt Phasen, da versinkt das Mädchen in einer tiefen Dunkelheit.

    Die Hauptfigur in Durantes Graphic Novel heißt "Ich" – damit sich jeder mit ihr identifizieren könne, erklärt Durante. Oftmals wird die Hauptfigur von einem schwarzen, dunklen Quadrat begleitet. "Jeder hat so eine Black Box. Es ist alles, was dir in deiner Existenz als Problematik im Weg stehen kann. Es ist das, was dir weh tun kann und dir aber auch zeigen kann, was im Leben wertvoll ist", sagt die 19-Jährige. Wir haben der Zeichnerin vier Fragen gestellt.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Vier Fragen an Zeichnerin Ambra Durante

    Ambra Durante
    Ende des Videobeitrags
  • Chilly Gonzales verzaubert leere Festhalle

    Diese Buchmesse ist nicht einfach. In die Festhalle dürfen keine Besucher und die Bühnengäste bespielen den doch recht großen Raum von Frankfurts "Gudd Stubb" ohne direktes Feedback.

    Am Freitagabend saßen die Musiker Chilly Gonzales and Malakoff Kowalski auf der Bühne - und füllten den Raum auf magische Weise. In "Talking about Taste" lieferten sich die beiden einen munteren Streit über Geschmacksfragen - aber sie saßen natürlich auch am Flügel. So sah das aus:

    Chilly Gonzales am Flügel auf der ARD-Buchmessenbühne

    Fast leere Festhalle - mit ihren schönsten Deckenfunzeln in Aktion, dazu Kuschelbeleuchtung für die Bühne - die Atmosphäre war einfach zauberhaft und die wenigen Menschen, die - weil sie da eigentlich arbeiten mussten - in die Halle durften, hielten inne, atmeten durch, genossen den Moment und schüttelten am Ende einmal mehr den Kopf über die wunderlichste Buchmesse aller Zeiten.

    Zum Glück gibt es von dem Auftritt eine Aufzeichnung - nur den Raum der Festhalle, den müssen Sie sich hinzudenken.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Chilly Gonzales and Malakoff Kowalski: Talking about Taste

    Thumbnail Chilly Gonzales
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Einige Tipps für den Buchmesse-Samstag

    Cosplay digital, zwei Schotten in der Festhalle und die Premiere für "Bookfest digital" mit einem 28-stündigen Mega-Programm. Die "Special Edition" der Buchmesse feiert am Samstag ihren Höhepunkt. Hier eine kleine Auswahl für den Besuch der (digitalen) Buchmesse.

  • Top-Thema

    Cornelia Funke räumt Jugendliteraturpreis für Gesamtwerk ab

    Es ist sonst eine der spannendsten Veranstaltungen auf der Buchmesse gewesen - die Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises. In diesem Jahr lief die Verleihung unter sehr gewöhnungsbedürftigen Umständen ab.

    Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) verkündete die Preisträger und Preisträgerinnen nicht wie üblich im Saal Harmonie auf dem Messegelände, sondern per Livestream und ohne Publikum im Berliner Grips-Theater.

    Den Preis des Abends - den literarischen Sonderpreis für das Gesamtwerk, dotiert mit 12.000 Euro - räumte die deutsche Schriftstellerin Cornelia Funke ab. "Ich bin ein fantastisches Beispiel dafür, auf krummen Wege zu seinem Ziel zu kommen", sagte die Autorin zu ihrem beruflichen Werdegang. Erst durch ihre Arbeit als Illustratorin sei sie zum Schreiben gekommen, sagte sie. Sie habe als Illustratorin einfach nie die Geschichten bekommen, die sie Bebildern wollte.

    Cornelia Funke

    Das sind die Gewinner in den weiteren Kategorien, dotiert mit jeweils 10.000 Euro: Der Preis in der zweiten Sonderkategorie "Neue Talente" ging an die deutsche Nachwuchsautorin Rieke Patwardhan und ihren Kinderroman "Forschungsgruppe Erbsensuppe" (Knesebeck).

    Zum besten Bilderbuch wurde die Trilogie "Dreieck Quadrat Kreis" (NordSüd) von Mac Barnett und Jon Klassen gewählt. In der Kategorie Kinderbuch ging der Preis an Will Gmehlings und "Freibad" (Peter Hammer). Dita Zipfel erhielt mit "Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte" (Carl Hanser) den Preis in der Kategorie Jugendbuch.

    Die Preisträger konnten nach der Bekanntgabe nicht für ihre Dankesrede auf die Bühne kommen und die goldene "Momo"-Statue entgegennehmen. Sie wurden zugeschaltet oder waren in einem zuvor aufgezeichneten Video zu sehen.

    Die Siegerin des Abends, Cornelia Funke, ist am Sonntag um 15 Uhr in einem digitalen Gespräch auf der ARD-Buchmessenbühne zu sehen.

  • Buchmesse zieht Zwischenbilanz

    Es fühlt sich merkwürdig an, wenn die Buchmesse eine Pressemitteilung mit dem Titel "Zwischenbilanz nach den Fachbesuchertagen" herausgibt und man an den drei verstrichenen Buchmesse-Tagen hier vor Ort keine Fachbesucher gesehen hat.

    Die Fachbesucher haben sich ausnahmslos im digitalen Raum getroffen. Kurz einige Zahlen: 4.422 digitale Aussteller aus 103 Ländern hatten sich registriert, 3.627 Events wurden eingetragen - und werden noch bis Sonntag angeboten. Die Buchmesse teilte mit, dass die digitalen Angebote bis zum Freitag von 148.000 Usern und Userinnen aus 183 Ländern genutzt wurden.

  • Quarantäne-Vision im Poznanski-Thriller

    Ursula Poznanski hat mit ihrem Thriller "Cryptos" der Corona-Realität einiges vorweggenommen. Die Österreicherin ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendbuch-Autorinnen und bekannt für ihre dystopischen Thriller. In "Cryptos" geht es um eine Zukunft, in der die reale Umwelt längst zerstört ist und die Menschen den Großteil ihres Lebens in digitalen Welten verbringen.

    In dem Roman gibt es einige Parallelen zur Corona-Pandemie – zum Beispiel Quarantäne-Situationen. "Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet", sagt Poznanski im ARD-Gespräch. Sie schrieb das Buch im März fertig. "Manchmal erstaunt es mich, dass plötzlich Sachen passieren, die zu dem passen, was man gerade schreibt", sagt die 51-Jährige.

    Wir haben Poznanski die knifflige Aufgabe gestellt, spontan einen Krimi-Plot zu entwerfen – mit drei vorgegebenen Wörtern. Das Ergebnis hört sich spannend an. Wir würden das Buch jedenfalls lesen...

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Ursula Poznanski: Spontan-Krimi mit drei Begriffen

    Ursula Poznanski
    Ende des Videobeitrags