Sie löst Konflikte, vermittelt, handelt und kümmert sich um das Geschäftliche: Literaturagentin Caterina Schäfer. Auf der Buchmesse wirbt sie sonst im Agentenzentrum bei den Verlagen für ihre Autoren und Autorinnen. In diesem Jahr passiert das undercover.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Auf der Buchmesse arbeitet sie für gewöhnlich im "Agentenzentrum" - das ist der Ort auf der Frankfurter Buchmesse, an dem es ums Geschäft geht: Ein Termin folgt auf den nächsten, Literaturagenten treffen sich hier - eng getaktet - mit den Lektoren der Verlage.

Verhandelt werden Rechte und Lizenzen, die deutsche sowie internationale Verlagsbranche kommt im Agentenzentrum zusammen. Doch wenn man nicht dazu gehört, kommt man kaum rein. Eigentlich mittendrin: Caterina Schäfer - sie arbeitet als Literaturagentin bei der Frankfurter Literaturagentur "copywrite".

In diesem Jahr wird das Agentenzentrum ins Netz verlegt. Sie verrät uns in Folge 3 unseres Podcast "WHAT A MESS", was sich im Agentenzentrum verbirgt und, wie Corona ihre Arbeit verändert.

Weitere Informationen

Mehr "WHAT A MESS"

Ende der weiteren Informationen