Collage: Saša Stanišić Kronprinzenpaar Norwegen

Die Frankfurter Buchmesse rückt näher. In unserem Literatur-Ticker halten wir Sie mit kurzen Infos aus der Bücherwelt und zum Messegeschehen auf dem Laufenden.

Dieser Ticker ist geschlossen. Was derzeit auf der Frankfurter Buchmesse los ist, erfahren Sie in unserem Ticker am Dienstag.

+++ Saša Stanišić gewinnt Deutschen Buchpreis +++

14.10.2019, 19 Uhr: Der Deutsche Buchpreis 2019 geht an Saša Stanišić für seinen Roman "Herkunft". Das gab die Jury am Montag in Frankfurt bekannt. In der Jurybegründung heißt es: "Saša Stanišić ist ein so guter Erzähler, dass er sogar dem Erzählen misstraut. Unter jedem Satz dieses Romans wartet die unverfügbare Herkunft, die gleichzeitig der Antrieb des Erzählens ist. Verfügbar wird sie nur als Fragment, als Fiktion und als Spiel mit den Möglichkeiten der Geschichte. Der Autor adelt die Leser mit seiner großen Phantasie und entlässt sie aus den Konventionen der Chronologie, des Realismus und der formalen Eindeutigkeit. 'Das Zögern hat noch nie eine gute Geschichte erzählt', lässt er seine Ich-Figur sagen. Mit viel Witz setzt er den Narrativen der Geschichtsklitterer seine eigenen Geschichten entgegen. 'Herkunft' zeichnet das Bild einer Gegenwart, die sich immer wieder neu erzählt. Ein 'Selbstporträt mit Ahnen' wird so zum Roman eines Europas der Lebenswege." Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert.

Saša Stanišić

+++ Nobelpreisträgerin Tokarczuk kommt zur Buchmesse +++

14.10.2019, 12 Uhr: Die frischernannte Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk kommt zur Frankfurter Buchmesse. Die 57-jährige Polin wird am Dienstag bei der Eröffnungskonferenz unter anderem über die politische Verantwortung von Schriftstellern sprechen. Das teilte die Buchmesse am Montag mit. Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Tokarczuk mit dem nachgeholten Nobelpreis für 2018 ausgezeichnet wird.

Olga Tokarczuk

+++ Kronprinzenpaar kommt in Etappen zur Buchmesse +++

14.10.2019, 10 Uhr: Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit beginnt heute ihre Zugreise zur Frankfurter Buchmesse. Die 46-Jährige fährt gemeinsam mit ihrem Mann, Kronprinz Haakon, zunächst von Berlin nach Köln. An Bord des Literaturzugs sind mehrere Berliner Schüler und auch norwegische Autoren, darunter Jostein Gaarder, der mit Büchern wie "Sofies Welt" bekannt wurde.

Das Kronprinzenpaar vor dem Literaturzug

Mette-Marit ist Botschafterin für norwegische Literatur im Ausland. Daheim reist sie regelmäßig mit einem Literaturzug - einem "Litteraturtog" - durchs Land. Der royale Besuch nimmt keine reguläre Zugverbindung, sondern ist in einem Sonderzug mit rund 100 Gästen und Bahnmitarbeitern an Bord unterwegs. In Köln ist ein Besuch in einer Buchhandlung geplant. Am Dienstag fährt der Zug weiter zur Buchmesse nach Frankfurt und wird gegen 14 Uhr im Hauptbahnhof erwartet.

+++ Bester Roman des Jahres wird gekürt +++

14.10.2019, 9 Uhr: Heute wird das Geheimnis endlich gelüftet. Wer hat den besten Roman 2019 geschrieben und gewinnt das Rennen um den Deutschen Buchpreis? Auf der Shortlist stehen noch sechs Namen: Raphaela Edelbauer ("Das flüssige Land"), Miku Sophie Kühmel ("Kintsugi"), Tonio Schachinger ("Nicht wie ihr"), Norbert Scheuer ("Winterbienen"), Saša Stanišić ("Herkunft") und Jackie Thomae ("Brüder").

Die sechs nominierten Autorinnen und Autoren für den Deutschen Buchpreis: Raphaela Edelbauer, Norbert Scheuer, Tonio Schachinger, Jackie Thomae, Sasa Stanisic und Miku Sophie Kümel

Literaturbegeisterte können die Bekanntgabe live verfolgen: Die Verleihung des Deutschen Buchpreises 2019 wird online und im Radio übertragen. Unter www.deutscher-buchpreis.de beginnt um 18 Uhr der Videostream aus dem Frankfurter Römer. Gleichzeitig senden Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur die Veranstaltung live über den Sonderkanal "Dokumente und Debatten" im Digitalradio und als Livestream. Darüber hinaus begleitet der Deutsche Buchpreis die Veranstaltung auf Twitter. #dbp19

+++ Wellness-Oase Stadtbücherei +++

13.10.2019, 13 Uhr: Lotto-Fee und Moderatorin Franziska Reichenbacher hat die Vorzüge von Stadtbüchereien wiederentdeckt. "Ich habe mir nach Jahrzehnten mal wieder einen Ausweis machen lassen", sagte die 51-Jährige in Wiesbaden. "Dort kann ich jetzt stundenlang rumstöbern und was ausleihen. Klingt für manch einen wahrscheinlich anachronistisch, aber ich kann es nur empfehlen", sagte sie im Gespräch mit der dpa.

Lotto-Fee Franziska Reichenbacher

Sie sei immer sehr glücklich, wenn sie zwischen den Regalen hin- und hergehen und stapelweise Bücher durchschauen könne. "In einer Bücherei herrscht immer eine besondere Atmosphäre. Es ist meist ruhig, eine gewisse Konzentration liegt in der Luft und es riecht nach Büchern - für mich die reinste Wellness-Oase. Ich komme völlig glücklich wieder raus."

+++ So liefen die Diskussionen der Buchpreis-Jury +++

13.10.2019, 13 Uhr: Am Montag wird der Deutsche Buchpreis verliehen. hr2-Redakteur Alf Mentzer ist in diesem Jahr Mitglied der Buchpreis-Jury und hat in letzter Zeit viele Bücher gelesen - sehr viele. "Es gab welche, die hätte ich in die Ecke pfeffern mögen." Wie es mittlerweile um seine Lesefreude bestellt ist, ob es bei der Abstimmung der Jury Streit gab und wie so ein Lesemarathon überhaupt abläuft, hat er im Gespräch mit hessenschau.de ausgeplaudert.

Alf Mentzer

+++ "aspekte"-Literaturpreis für Miku Sophie Kühmel +++

12.10.2019, 20 Uhr: Für ihren Debütroman "Kintsugi" erhält Miku Sophie Kühmel den ZDF-"aspekte"-Literaturpreis. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am kommenden Donnerstag auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Mit dem Roman ist Kühmel auch für den Deutschen Buchpreis nominiert, der am Montag vergeben wird. Die Jury des ZDF- Preises teilte am Samstag mit, Kühmel gestalte das Werk "mit Bravour und Raffinesse und durchleuchtet prägnant den Beziehungsknäuel ihrer Charaktere". Der "aspekte"-Literaturpreis würdigt ein deutschsprachiges Erstlingswerk.

Miku Sophie Kühmel

+++ Tolkien-Nachmittag am Buchmesse-Samstag +++

11.10.2019, 18 Uhr: 50 Jahre "Der Herr der Ringe" - das gilt es zu feiern. Am Buchmesse-Samstag, 19. Oktober, gibt es von 14 bis 15.30 Uhr einen Tolkien-Nachmittag. Literatur-Kritiker und "Herr der Ringe"-Fan Denis Scheck führt durch die Veranstaltung. Er freut sich auf zwei bekannte Synchronsprecher. Timmo Niesner und Manuel Straube, die deutschen Stimmen von Frodo Beutlin und Bilbo Beutlin, lesen aus dem "Herrn der Ringe". Untermalt wird der Nachmittag von Howard Shores Original-Filmmusik, gespielt vom Jugendsinfonieorchester Hochtaunus.

Filmszene:  Elijah Wood als Hobbit Frodo in einer Szene des Kinofilms "Der Herr der Ringe - Die Gefährten"

+++ ÖPNV in Breslau für Tokarczuk-Leser kostenlos +++

11.10.2019, 14 Uhr: Sollten Sie bis zum Sonntag zufällig in Breslau unterwegs sein, dann nehmen Sie auf jeden Fall ein Buch der frisch gekrönten polnischen Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk mit. Damit dürfen sie in Breslau kostenlos mit Bussen und Straßenbahnen fahren. Die Stadtverwaltung will auf diese Weise ihre "Freude mit allen Bewohnern teilen", sagte Pressesprecher Przemyslaw Galecki am Freitag. Tokarczuk ist seit Juni Ehrenbürgerin von Breslau, wo sie einen Wohnsitz hat. Auch ein E-Book gilt als Fahrschein.

Olga Tokarczuk

+++ Buchhandel im Aufwind +++

11.10.2019, 9 Uhr: Heinrich Riethmüller, scheidender Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, sieht für die Branche Licht am Horizont. "Wir haben die Abwärtsspirale aufhalten können," sagte er kurz vor Beginn der Frankfurter Buchmesse. 2018 sei die Zahl der Buchkäufer wieder um 300.000 gestiegen. "Ob das eine Trendwende ist, weiß ich nicht, aber es geht langsam wieder aufwärts", zeigte sich Riethmüller hoffnungsvoll. Die Buchmesse wird am Dienstagabend eröffnet und schließt am Sonntag, 20. Oktober. Damit endet nach sechs Jahren auch Riethmüllers Amtszeit.

Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

Den Buchhandlungen rät Riethmüller zum Abschied, sich miteinander gegen die Konkurrenz aus dem Internet zu verbünden. "Wenn jeder Buchhändler sein eigenes Süppchen kocht, werden wir gegen Amazon nicht bestehen können. Amazon macht als Online-Händler einen verdammt guten Job."

+++ Bildergalerie: Salgado folgt dem Ruf des Goldes +++

10.10.2019, 17 Uhr: Zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse bekommt der Fotograf Sebastião Salgado den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Wir haben aus seinem aktuellen Fotoband "Gold" einige Fotos zu einer Bildergalerie zusammengestellt.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Salgado folgt dem Ruf des Goldes

Ende der Bildergalerie

Die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 1986. Salgado hatte nach langem Ringen die Genehmigung bekommen, die weltgrößte Freiluftgoldmine Serra Pelada zu besuchen. Unter unmenschlichen Bedingungen arbeiteten dort 50.000 Goldgräber. Der Goldrausch ist in Brasilien längst vorbei und nur noch Stoff für Legenden, am Leben erhalten durch wenige glücklicke und viele schmerzliche Erinnerungen - und die Fotografien von Salgado. Wer den Friedenspreisträger treffen möchte, hat dazu bei der Frankfurter Buchmesse Gelegenheit. Am Samstag, 19. Oktober, wird Salgado von 11 bis 12 Uhr beim Taschen-Verlag (3.0, D 85) sein neues Buch "Gold" signieren.

+++ Nobelpreise für Olga Tokarczuk und Peter Handke +++

10.10.2019, 13 Uhr: Der Literaturnobelpreis 2018 geht an die polnische Autorin Olga Tokarczuk, mit dem Preis für 2019 wird der österreichische Autor Peter Handke geehrt. Die Preisträgerin 2018 wurde nachträglich benannt. Im vergangenen Jahr war die Vergabe des mit umgerechnet 830.000 Euro dotierten Preises wegen eines Skandals in der Schwedischen Akademie um Vergewaltigung und Vertuschung verschoben worden. Sieben der 18 Akademie-Mitglieder sind zurückgetreten, nun soll es einen Neuanfang geben.

Nobelpreis

Für 2018 hat sich die Akademie 194 Kandidaten angeschaut, für 2019 insgesamt 189. Diese Namen werden traditionell für 50 Jahre unter Verschluss gehalten. Mehr bei tagesschau.de

+++ Lesetipps für den Nachwuchs +++

9.10.2019, 17 Uhr: Wir haben uns durch einige Kinderbücher geschmökert und hatten bei der Lektüre richtig großen Spaß. So unterschiedlich die Bücher auch sind, die Hauptfiguren sind stets außergewöhnliche Persönlichkeiten: Eine Frau mit Bart, die man über ein schwarzes Telefon erreichen kann, ein übellauniger Mistkäfer, ein starkes Mädchen mit Heimerfahrung und ein dementer Opa mit einem fantastischen - und sehr haarigen - Geheimnis.

+++ Die Suche nach dem untergetauchten RAF-Trio +++

9.10.2019, 11 Uhr: Drei ehemalige RAF-Terroristen leben noch im Untergrund: Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. Bis heute überfallen sie mit Panzerfaust und Schnellfeuergewehren Banken, Supermärkte und Geldtransporter. Gemeinsam mit ihrem Vater, einem ehemaligen Polizisten, hat sich die Jounalistin und Filmemacherin Patrizia Schlosser auf die Suche gemacht. Alles über ihre Recherche erzählt sie im hr1-Talk mit Uwe Berndt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found hr1-Talk mit Patrizia Schlosser

Patrizia Schlosser
Ende des Audiobeitrags

Bei hr1 können Sie ein signiertes Exemplar ihres Buches "Im Untergrund" gewinnen. Patrizia Schlosser ist am Buchmesse-Sonntag, 20. Oktober, 13.30 Uhr, auch zu Gast auf der ARD Bühne. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Gespäch im Livestream verfolgen oder im Anschluss als Video.

+++ Raif Badawi Award 2019 geht an Hanéne Zbiss +++

8.10.2019, 15 Uhr: Die tunesische Journalistin Hanéne Zbiss erhält den "Raif Badawi Award for Courageous Journalists". Der Journalistenpreis, den die Friedrich-Naumann-Stiftung mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum fünften Mal verleiht, ehrt den Einsatz mutiger Journalistinnen und Journalisten im Nahen Osten und Nordafrika und möchte auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam machen. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse statt.

Hanéne Zbiss / Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Raif Badawi Award

Hanéne Zbiss ist Investigativjournalistin und schreibt über den Irak und Tunesien, zuletzt bei Inkyfada. Im Interview mit der Friedrich-Naumann-Stiftung sagte die Autorin: "Ich fühle mich persönlich angegriffen, wenn ich höre, dass jemandem wesentliche Rechte vorenthalten werden."

+++ Salgado hat Angst um Menschen - nicht um die Natur +++

8.10.2019, 11 Uhr: Vor der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an ihn sendet Fotograf und Naturschützer Sebastião Salgado einen eindringlichen Appell: "Umweltzerstörung kann rückgängig gemacht werden", sagte der 75-Jährige im Gespräch mit der dpa. "Wir haben genug Ressourcen, genug Wissen, genug Technologie, um wiederaufzubauen, was wir zerstört haben."

Sebastiao Salgado

Salgado wird am 20. Oktober zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse mit dem Preis geehrt. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. Anfang der 1990er Jahre hatte Salgado begonnen, die Farm seiner Eltern in Brasilien wiederaufzuforsten. Er gründete das gemeinnützige "Instituto Terra", 1998 wurde das Land in ein Naturschutzgebiet umgewandelt. Die Laudatio wird Regisseur Wim Wenders halten, der den brasilianischen Fotografen im Jahr 2014 in dem oscarnominierten Dokumentarfilm "Das Salz der Erde" porträtierte.

+++ Gesprächsreihe "Streiterinnen" +++

8.10.2019, 11 Uhr: Spannende Gäste, kontroverse Themen und 100 Prozent Frauenpower: Die Talkreihe "Streiterinnen!" geht auf der Frankfurter Buchmesse in eine neue Runde. An allen Buchmesse-Tagen, jeweils 15.30 Uhr, auf der ARD Bühne. Wer nicht vor Ort ist, für den gibt es einen Live-Stream oder im Anschluss das Video. Ein kurzer Blick auf die Gästeliste: FfF-Aktivistin Luisa Neubauer, Sea-Watch-Kapitänin Pia Klemp, Bundestagspräsidentin a.D. Rita Süssmuth, Astronautin Samantha Cristoforetti, Feministin Dr. Bitch Ray und viele mehr.

Logo für die Gesprächsreihe "Streiterinnen" - Text STREITER INNEN mit einem pinkfarbenen Stern

+++ Ehrung für Annie Ernaux +++

7.10.2019, 17 Uhr: Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux wird mit dem Prix de l'Académie de Berlin geehrt. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert. Verliehen wird sie jedes Jahr an Menschen, Institutionen oder Projekte, die "zur Belebung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich beitragen".

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Annie Ernaux "Die Jahre"

Annie Ernaux Buchcover
Ende des Audiobeitrags

Ernaux ("Die Jahre", "Erinnerung eines Mädchens") ist für ihre autobiografischen Erzählungen bekannt. Die Akademie lobte am Montag ihre "hochmoderne, gewagte, meisterlich komponierte Literatur, die von Klassenkämpfen, den Zumutungen kultureller Differenz und der Emanzipation der Frauen erzählt". Der Preis wird am 26. November in Berlin verliehen.

+++ Reduzierte Tickets für Studierende +++

7.10.2019, 10 Uhr: Die Buchmesse ist für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende eine gute Anlaufstelle, um sich über Berufe rund um die Buchbranche zu informieren. In Halle 4.1 gibt es ein "Azubistro" mit verschiedenen Veranstaltungen. Wer eine Ausbildung zum Buchhändler und Medienkaufmann macht, oder ein branchennahes Studium absolviert, darf kostenlos auf die Messe. Alle anderen Studierenden bekommen vergünstigte Tickets und dürfen auch an den Fachbesuchertagen in die Hallen. Das Tagesticket an den Fachbesuchertagen kostet 19 Euro, am Wochenende 15 Euro. Was die Buchmesse für alle anderen Besucher kostet und was man sonst noch wissen sollte, erfahren Sie hier.

Besucher strömen auf die Buchmesse.

+++ Kat Menschik illustriert Märchen aus Norwegen +++

7.10.2019, 10 Uhr: Wie arbeiten eigentlich Illustratoren? Kat Menschik gibt im Kulturfrühstück von hr2-kultur einen Einblick in ihre Arbeit. Ihr aktuelles Werk: "Die Puppe im Grase" ist ein Band mit norwegischen Märchen von Christen Peter Asbjornsen und Jorgen Moe, die als die Brüder Grimm des Nordens gelten. Da locken kleine Puppen Königssöhne ins hohe Gras, Handwerker überlisten den Teufel und ein Huhn rettet die Erde vor dem Untergang. Kat Menschik ist während der Buchmesse auch auf der ARD Bühne zu Gast. Am Mittwoch, 16. Oktober, 11.30 Uhr. Zu sehen auch in unserem Bühnen-Livestream.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kulturfrühstück mit Kat Menschik

Kat Menschik
Ende des Audiobeitrags

+++ Das hat sich 2018 am besten verkauft +++

4.10.2019, 15 Uhr: Welche Bücher sind 2018 am häufigsten über den Ladentisch gegangen? Auf Platz 1: "Der Insasse" von Sebastian Fitzek. Auf Rang 2 folgt "Die Tyrannei des Schmetterlings" von Frank Schätzing, den dritten Platz belegte Dörte Hansens "Mittagsstunde". Im "Doppelkopf" von hr2-kultur verrät Dörte Hansen wie das mit ihrer "Aufschieberitis" ist und wie man es trotzdem schafft, ein Buch zu Ende zu schreiben.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Doppelkopf" mit Dörte Hansen

Autorin Dörte Hansen
Ende des Audiobeitrags

Bei den Sachbüchern lag übrigens Michelle Obamas Autobiografie "Becoming" vorn. Dahinter folgten auf Rang 2 "Kurze Antworten auf große Fragen" von Stephen Hawking und auf Platz 3 "Der Ernährungskompass" von Bas Kast.

+++ BEN Hauptpreis für Steve McQueen +++

2.10.2019, 14 Uhr: Die B3 Biennale des bewegten Bildes und das Kreativ-Festival The ARTS+ kooperieren in diesem Jahr erstmals und werden rund um die Buchmesse ein multimediales Kreativ-Feuerwerk abfackeln. Einer, der sich besonders freuen darf, ist der britische Künstler, Fotograf und Regisseur Steve McQueen. Er bekommt den BEN Hauptpreis der B3 Biennale in der Kategorie "Most Influencial Moving Image Artist". Den britischen Turner Prize hat er schon, jetzt kommt der BEN Award dazu. Glückwunsch!

Steve McQueen

+++ Cosplayer bekommen neue Bühne +++

2.10.2019, 13 Uhr: Cosplayer und Buchmesse, das gehört seit einigen Jahren fest zusammen. Am Buchmesse-Sonntag findet das Finale der Deutschen Cosplay Meisterschaften (DCM) auf der Messe statt. Das ist ein Event für echte Profis. Wer sich vor etwas kleinerem Publikum und auch mit deutlich kürzerer Performance ausprobieren möchte, für den gibt es in diesem Jahr WieCosMAN - das sind Bühnen-Auftritte im Schnelldurchlauf. 60 Sekunden - mehr Zeit gibt es nicht für den möglichst gelungenen Auftritt. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober, 12 Uhr. Der Contest findet am Samstag, 19. Oktober, 15 bis 17 Uhr auf der Cosplay Stage in Halle 4.0 statt.

Videobeitrag

Video

zum Video Cosplayer auf der Buchmesse

Cosplayer auf der Buchmesse
Ende des Videobeitrags

+++ Jo Nesbø schont die Leser nicht +++

1.10.2019, 16 Uhr: Der norwegische Bestsellerautor Jo Nesbø hat auf der Frankfurter Buchmesse seinen einzigen Deutschland-Auftritt zu seinem neuen Buch "Messer - Ein Fall für Harry Hole". Im Gespräch mit hr2-Moderator Alf Mentzer präsentiert er am Donnerstag, 17. Oktober, 20 Uhr, im Congress-Center der Messe seinen neuen Harry-Hole-Thriller. Mentzer hat das Buch schon gelesen und stellt fest "Nett ist Nesbø zu seinen Lesern nicht." Für Krimi-Fans mit guten Nerven jedoch eine absolute Leseempfehlung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jo Nesbø "Messer"

Cover Jo Nesbø / Nesbo Messer
Ende des Audiobeitrags

+++ Norwegens Kronprinzessin: Als Kind war ich etwas seltsam +++

1.10.2019, 15 Uhr: Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit liebt Bücher und führt das unter anderem auf ihre Kindheit zurück. "Als Kind war ich zurückhaltend und viel allein und auch etwas seltsam", sagte sie im Interview mit "Die Welt". So habe sie häufig in einer Hängematte gelegen und sich einfach die Blätter im Baum angeschaut. "Wenn ich aus der Schule kam, hörte ich mir ein Don-Quichotte-Musical an, das es damals gab. Ich kann es immer noch halb auswendig!" Wenn alles läuft wie geplant, rollt zur Eröffnung am 15. Oktober am Frankfurter Hauptbahnhof der "Literaturzug" ein. An Bord: Kronprinzessin Mette-Marit und zwei Dutzend der bekanntesten Autoren ihres Landes.

Mette-Marit

+++ Jan Wilm freut sich auf den Odenwald +++

1.10.2019, 15 Uhr: Für Jan Wilm geht es ab in den Odenwald. Der Autor, Literaturwissenschaftler und -kritiker ist Stipendiat bei "Land in Sicht". Das Projekt des Hessischen Literaturrats heißt im Untertitel "Autorenresidenzen im ländlichen Raum" und schickt Schriftsteller - böse formuliert - in die Pampa. In Wilms Fall geht es für zwei Monate nach Michelstadt. Wilm freut sich auf den Odenwald. "Die Herkunft des Namens für dieses Gebiet ist nicht eindeutig zu klären, sondern beruht auf widersprüchlichen Sagen und Geschichten. Daher ist diese Gegend unmittelbar verbunden mit Literatur: mit Überlieferung, mit Erinnerung, mit Interpretation." Das Stipendium ist mit 2.500 Euro monatlich dotiert.

Jan Wilm

+++ Gourmet Gallery im Markthallen-Look +++

1.10.2019, 14 Uhr: Der Kochbuch-Markt boomt und bei der Frankfurter Buchmesse ist die Gourmet Gallery ein beliebter Anlaufpunkt. Die kommt in diesem Jahr in neuer Marktoptik daher. Dort wird gebrutzelt und probiert - aber auch diskutiert. Kochbuch ist voll retro? Ja, schon irgendwie, aber eben auch sehr beliebt. Die Kochwelt erfreut uns außerdem mit neuen Formaten. Stichwort: FoodTuber. CrispyRob ist so einer. Auf YouTube haben 1,7 Mio Menschen seinen Kanal abonniert. Beim Koch-Event am Sonntag, 20. Oktober, 14 Uhr, dürften dann doch ein paar weniger zuschauen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

+++ Colson Whitehead bei Literaturgala +++

1.10.2019, 14 Uhr: Bei der Literaturgala am Buchmesse-Samstag, 19. Oktober, 19 Uhr, haben Schwergewichte der Bücherwelt ihren Auftritt. Ken Follet präsentiert seine Aktion "The Friendship Tour". Margaret Atwood, Maja Lunde, Elif Shafak und Colson Whitehead stellen ihre neuen Bücher vor. Colson Whitehead, vor drei Jahren mit dem Pulitzer Preis und dem National Book Award dekoriert, hat sein Buch "Die Nickel Boys" im Gepäck.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Colson Whitehead "Die Nickel Boys"

Cover Colson Whitehead "Die Nickel Boys"
Ende des Audiobeitrags

"Die Nickel Boys" ist ein Buch, das streckenweise schwer zu ertragen ist, sagt hr-Literaturexperte Alf Mentzer. "Es liest sich mitunter wie ein Horror-Roman und erzählt doch nur den Horror des alltäglichen Rassismus in den USA, der von den 60er Jahren bis heute vielleicht sein Gesicht, nicht aber seine Brutalität verändert hat. Es ist ein Roman, der wütend macht, der einen nicht so schnell los lässt."