Das neue Buch von Christian Uetz ist ein intimes Gedankentagebuch seines Erzählers Georg Niemann, der eine offene Ehe führt. Parallel zur Entwicklung der Beziehung schildert Georg seine radikal persönlichen und politischen Gedanken, die ein neues männliches Selbstverständnis fordern.