Die ZDF-Korrespondentin Katrin Eigendorf hat dafür plädiert, in der Debatte um den Krieg in der Ukraine nicht nur die negativen Folgen für Deutschland zu thematisieren. Diese Sichtweise würde zunehmend lauter werden, sagte sie im "SHEROES"-Gespräch auf der ARD-Bühne am Sonntag. "Ich halte es für einen Fehler, die Perspektive so dermaßen zu verkürzen, als seien die Ukrainer der Grund dafür, dass wir jetzt hier Energieengpässe haben oder dass wir wirtschaftlichen Wohlstand verlieren werden."

Katrin Eigendorf "Putins Krieg: Wie die Menschen in der Ukraine für unsere Freiheit kämpfen" (S.Fischer)
Tanja Maljartschuk "Gleich geht die Geschichte weiter, wir atmen nur aus" (Kiepenheuer & Witsch)
Shikiba Babori "Die Afghaninnen: Spielball der Politik" (Campus)
Moderation: Jagoda Marinić, Thema: "Wir - für Frieden und Demokratie!"