Die ARD-Buchmessenbühne in der Frankfurter Festhalle bleibt auch ohne Publikum das Zentrum der Messe. Auch wenn die Hallen leer bleiben, auf dem Podium wird es spannend - Sie können live dabei sein.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gäste-Highlights auf der ARD-Buchmessenbühne

Foto der Festhalle in Frankfurt am Main.
Ende des Audiobeitrags

Die geplante Hallenausstellung auf dem Frankfurter Messegelände kann wegen der Pandemie nun doch nicht mehr stattfinden: Wenige Wochen vor der Buchmesse am 14. bis 18. Oktober mussten die Veranstalter das physische Messetreiben absagen.

Liveprogramm findet statt

Auch das Veranstaltungsprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne in der Frankfurter Festhalle wird nun doch ohne Publikum stattfinden. Angesichts steigender Infektionszahlen in Frankfurt und bundesweit haben die Frankfurter Buchmesse und der Hessische Rundfunk am Montag beschlossen, das Programm vor Ort nur mit den beteiligten Moderatoren und Autoren durchzuführen. Das habe man trotz Bedauerns "aus Rücksicht auf die Gesundheit der Gäste entschieden", teilte Buchmesse-Direktor Juergen Boos mit. Das ursprüngliche Konzept hatte 450 Gäste pro Tag vorgesehen.

Das Liveprogramm auf der Bühne in der Festhalle wird dennoch wie geplant stattfinden. Die Gesprächsrunden mit den Gästen auf der ARD-Buchmessenbühne werden auf buchmesse.ARD.de gestreamt.

Autoren-Sessions im Halbstunden- oder Stundentakt

Mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr sind Autoren und Prominente einzeln oder in interessanten Gesprächsformaten zu Gast auf der Bühne. Schauspieler Christian Berkel, Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke (virtuell), Tennisspielerin Andrea Petković, Harald Welzer, Judith Zander, Alice Schwarzer und Jan Böhmermann (virtuell) sind nur einige der erwarteten Gäste.

Weitere Informationen

Das Programm auf der Bühne:

Die Dokumente werden laufend ergänzt.

Ende der weiteren Informationen

Eine gemeinsame Medienbühne im Corona-Jahr

Das Bühnenprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne wird zu einem großen Teil von der ARD geplant und präsentiert, mit im Boot sind jedoch auch weitere Medienpartner, wie 3sat, arte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Spiegel und Stern. Auch der Börsenverein, die Buchmesse und der Verein Litprom beteiligen sich an der Bühne.

Die Bühne in der Festhalle wird auch für Abendveranstaltungen genutzt. Ein Höhepunkt wird die dreistündige ARD-Buchmessennacht am Freitag, den 16. Oktober 2020, sein und das "Schottische Gipfeltreffen" mit Irvine Welsh und John Niven. Beide Veranstaltungen werden im Livestream auf buchmesse.ARD.de übertragen.

Sendung: hr-iNFO, 21.09.2020, 15 Uhr