Rosa, lichtdurchflutet, offen: So soll der Ehrengast-Pavillon Spaniens aussehen.

Noch vier Monate bis zur Buchmesse - für den Ehrengast beginnt die finale Planungsphase. Spanien will im Oktober "Kreativität versprühen" und verspricht den Auftritt von 200 Autoren sowie Drinks und besondere Früchte.

Audiobeitrag

Audio

So präsentiert sich Ehrengast-Spanien auf der Buchmesse 2022

Ende des Audiobeitrags

Die Frankfurter Buchmesse steht in diesem Jahr im Zeichen Spaniens: Das Land ist vom 19. bis 23. Oktober Ehrengast auf der weltgrößten Bücherschau und will dort seine Vielseitigkeit zeigen. Spaniens Motto lautet: "Spilling Creativity - Creatividad desbordante - Sprühende Kreativität".

Bei seiner letzten offiziellen Pressekonferenz vor Beginn der Messe verriet das spanische Organisationsteam am Mittwoch erste Details zu seinem Auftritt. Etwa dazu, wie der Ehrengast-Pavillon in Frankfurt aussehen könnte. Fünf Ehrengast-Tapas als Vorgeschmack auf die Buchmesse 2022:

200 Autoren aus Spanien reisen an

Nachdem sich bereits rund 70 spanische Autoren und Autorinnen digital oder real auf der Buchmesse im Vorjahr vorgestellt haben, kommt in diesem Jahr die gesamte Spanien-Delegation zur Messe nach Frankfurt: Nach Angaben des Organisationsteams präsentieren sich in diesem Oktober rund 200 Autoren und Autorinnen aus dem Ehrengastland in Frankfurt. Spanien kündigte im vergangenen Jahr zunächst eine Delegation von 100 Schriftstellern und Schriftstellerinnen an.

Erwartet werden im Herbst dann auch die spanische Bestseller-Sachbuchautorin und Kolumnistin Irene Vallejo ("Papyrus") und der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Antonio Muñoz Molina ("Tage ohne Cecilia"). Beide halten gemeinsam die Festrede zur offiziellen Eröffnung der Buchmesse am 18. Oktober.

Bei der Pressekonferenz am Mittwoch waren zwei spanische Literatinnen zu Gast: die Autorin Elia Barceló - ihre Kurzgeschichte "Tausend Euro, ein Leben" wurde in Deutschland als Science-Fiction-Geschichte "Transfer" verfilmt - und die junge Autorin Elena Medel ("Die Wunder"), die im Alter von 19 Jahren ihren eigenen Lyrikverlag gründete.

Kein Ehrengast-Auftritt ist länger vorbereitet worden

Ohne die Pandemie wäre der Gastauftritt Spaniens schon vorbei. Weil Corona dazwischen gekommen war und die Buchmesse 2020 nur digital und ohne Publikum stattgefunden hatte, erhielt der dafür vorgesehene Ehrengast im Folgejahr eine zweite Chance: Kanada präsentierte sich erst 2021, alle darauffolgenden Ehrengastauftritte verschoben sich. Spanien ist dieses Jahr dran, 2023 und 2024 folgen Slowenien und Italien.

Spanien hatte somit so viel Zeit wie noch nie, den Ehrengastland-Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse vorzubereiten. Seit 2019 arbeiten die Organisatoren an der Umsetzung des Programms, wie Projektleiterin Elvira Marco sagte. Während die Pandemie das Land in den vergangenen Jahren hart getroffen habe, habe die Literatur in der Coronakrise für viele einen "einen besonderen Rückzugsort" dargestellt. "Ich hoffe, dass die Literatur weiterhin ein solches Refugium bleibt", sagte Marco.

Entsprechend lebendig will sich Spanien im Herbst in Frankfurt zeigen. Das Motto lautet "Spilling Creativity - Creatividad desbordante - Sprühende Kreativität". "Wir möchten damit eine Tür weit öffnen, die die überschäumende Kreativität reinbringt", erklärte Organisatorin Marco am Mittwoch. Spanien sei im Vergleich zum ersten Ehrengastland-Auftritt im Jahr 1991 "ein kreatives, dynamisches und aufgeheiztes Land, in vielerei Hinsicht". Spanien sei inzwischen einer der größten Buchmärkte der Welt mit einer jungen Leserschaft und einer lebendigen Verlagslandschaft, betonte Buchmesse-Direktor Juergen Boos.

Spanien präsentiert sich viersprachig

Spanien ist nicht allein spanisch: Auch das wollen die Organisatoren des diesjährigen Ehrengast-Auftritts vermitteln. Wie das Organisationsteam am Mittwoch mitteilte, schreibt ein Viertel der Autoren und Autorinnen in der Spanien-Delegation statt auf Kastilisch in einer der drei anderen offiziellen Landessprachen: auf Katalanisch, Galizisch oder Baskisch.

In einer großen Übersetzungsoffensive parallel zum Buchmesse-Auftritt würden die Bücher nicht nur ins Deutsche, sondern auch in die anderen Landessprachen übersetzt. Bis zum Messebeginn sollen rund 400 spanische Titel neu ins Deutsche übersetzt worden sein, wie Ehrengast-Projektleiterin Elvira Marco ankündigte.

Ehrengast-Pavillon ziert sich mit Kirschen und einer Happy Hour

Poppige Farben, viel Licht und noch mehr Rosa: So will der Ehrengast sein Motto von der "Sprühenden Kreativität" sinnlich erlebbar machen. "Die Farbe Rosa wurde lange Zeit falsch verstanden und mit einer alten feministischen Tante in Verbindung gebracht", erklärte Rocío Pino vom Architekten- und Designteam des Ehrengast-Pavillons. Rosa stehe für sprühende Kreativität.

Dazu soll der Pavillon Gesprochenes vom Tag visualisieren können. "Dank Künstlicher Intelligenz füllen sich die Wände wie die Seiten eines überdimensionalen Buches mit Worten und Textfragmenten, die an den Messetagen hier zu hören sind", verriet Pino.

Der Pavillon soll nach der "Theorie der Kirschen" funktionieren: Auch wenn man nur eine Kirsche wolle, esse man schließlich doch mehr, weil man sich dem Genuss hingebe, sagte Pino. Mehrere größere Stände - die "Kirschen" - soll es im Pavillon geben: eine interaktive Ausstellung, zwei Bühnen und eine Bar mit täglicher Happy Hour und einem Workshop-Bereich für Begegnungen und Austausch.

Vorgeschmack: Spanien auf dem Museumsuferfest

Bereits ab dem Sommer will sich der Buchmesse-Ehrengast mit einem umfangreichen Kulturprogramm zeigen: Spanien wird unter anderem mit einem elektronischen Folklore-Kabarett des spanischen Künstlers und Sängers Rodrigo Cuevas auf dem Museumsuferfest am 27. August vertreten sein. Außerdem sind bei dem Fest eine Flamenco-Performance sowie drei galizische Live-Band-Auftritte (Boyanka Kostova, Os Da Porfía und DJ Mil) geplant.

Auf der Buchmesse selbst sollen auch Kunstinteressierte auf ihre Kosten kommen: Reproduktionen von Meisterwerken aus dem nationalen Kunstmuseum Prado sollen gezeigt werden. Das Museum in Madrid ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Insgesamt sind deutschlandweit neben der Buchmesse rund 200 Kulturveranstaltungen geplant.

Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen