Im Februar 1933, unmittelbar nach der Machtergreifung Hitlers, entschied sich auch für die Schriftsteller in Deutschland alles. Uwe Wittstock erzählt, wie das glanzvolle literarische Leben der Weimarer Zeit in wenigen Wochen einem langen Winter wich und sich das Netz für Thomas Mann und Bertolt Brecht, für Else Lasker-Schüler, Alfred Döblin und viele andere immer fester zuzog.