Vor sechs Jahren ist Amed Sherwan als unbegleiteter Minderjähriger nach Deutschland geflohen. Jetzt hat der inzwischen 21-Jährige ein Buch über seine Geschichte herausgebracht: "Kafir. Allah sei Dank bin ich Atheist". Sherwan kam damals aus dem Irak, weil er sich dort als Jugendlicher öffentlich als Atheist geoutet hatte. Es folgten: Folter durch die Polizei, Morddrohungen und Hassnachrichten. Daraufhin flüchtete er.