Andy Warhol Ausstellung

"Kunst für alle" – so lautet das Leitwort des Rosenhang Museums in Weilburg. Jetzt kommt die ganz große Kunst für alle: Das Museum zeigt eine Sonderausstellung mit Werken des Künstlers Andy Warhol. Mit dabei: die berühmte Dosensuppe.

Videobeitrag

Video

zum Video Warhol-Sonderausstellung in Weilburg

Warhol Ausstellung Startbild
Ende des Videobeitrags

Ikonische Dosensuppe, Knallfarben und viele Stars: Im Weilburger Rosenhang Museum lächelt ab Sonntag Marilyn Monroe in schrillen Farben von der Wand. Ihr Porträt hängt gleich neben einem in Farbe getauchten Goethe und dem Meister der Pop Art selbst: Andy Warhol. Auch seine berühmten Porträts von Michael Jackson und Franz Kafka sind der Teil der Ausstellung "The Art of Pop".

Viel Kunst-Prominenz für das beschauliche Weilburg: "Für die Region ist das ziemlich bedeutend", sagt die Leiterin des Rosenhang Museums, Antje Helbig, über die Ausstellung. "Sonst sieht man solche Größen nur in Großstädten – und wir haben jetzt Warhol an die Lahn geholt." Über 100 seiner Werke können Besucher ab Sonntag im beschaulichen Weilburg bestaunen.

Pop Art trifft Pop-Musik

Zusammengestellt wurde die Ausstellung von Imrich Donath, Honorarkonsul der Slowakischen Republik für Hessen. Er hat die Ausstellung thematisch aufgeteilt: "Es gibt einerseits die Klassiker zu sehen wie die berühmte Suppe – und es gibt eine Sonderausstellung, bei der Warhols Pop Art und Popmusik aufeinandertreffen."

Und so strahlen Porträts der Pop-Größen Michael Jackson, John Lennon mit seiner Frau Yoko Ono und Diana Ross in bunten Farben von den Wänden der großen Kunsthalle. Auch Warhols "Ten Portraits of Jews of the Twentieth Century" sind Teil der Ausstellung. Hier hat der Künstler Persönlichkeiten wie Franz Kafka, Albert Einstein, George Gershwin und Sigmund Freud porträtiert.

Warhol in Weilburg

Warhols "Flowers" nehmen eine gesamte Wand im Museum ein und auch der Meister selbst ist immer wieder abgelichtet. So sind zum Beispiel Fotografien von Billy Name ausgestellt, die Warhol in seinem berühmten New Yorker Atelier namens Factory zeigen.

Warhols slowakische Wurzeln als "Alibi"

Die Ausstellung ist Teil des Programms der Slowakischen Kulturtage in Hessen. "Andy Warhols Eltern stammen aus der Slowakei", erzählt Honorarkonsul Donath und grinst: "Das ist ein wunderbares Alibi für mich als Konsul immer wieder Warhol-Ausstellungen zu machen."

Alle in Weilburg gezeigten Werke sind vom Warhol-Museum im slowakischen Medzilaborce geliehen, das in der Nähe des Geburtsorts von Warhols Eltern liegt. Das Museum in der Slowakei ist nur eines von insgesamt zwei Warhol-Museen weltweit. Das zweite – und drei Jahre jüngere Museum – ist in Pittsburgh, Pennsylvania, Warhols Geburtsstadt.

Die Slowakischen Kulturtage in Hessen werden noch bis Dezember 2020 gefeiert. Neben der Andy Warhol-Ausstellung in Weilburg gehören noch eine Fotoausstellung, Lesungen, Filme und eine Tagung zum Programm. Alle Warhol-Fans sollten sich aber nicht mehr ganz so lange Zeit lassen: Die Sonderausstellung in Weilburg kann noch bis zum 19. Januar 2020 besichtigt werden.