Kinder schauen auf eine Leinwand/ Filmrolle
Das ganze Jahr über finden in Hessen diverse Filmfestivals statt. Bild © picture-alliance/dpa

Klassiker aus Afrika, Blockbuster aus Japan, Kurzfilme, die nur eine Sekunde lang sein müssen: Mehr als zehn Festivals locken Kinofans 2018 in Hessen mit Filmen abseits der üblichen Hollywood-Ware. Ein Überblick.

Africa Alive in Frankfurt

Filmausschnitt "La Belle et la meute"
"La Belle et la meute" läuft auf dem Africa Alive in Frankfurt. Bild © Africa Alive in Frankfurt

Was: Aktuelle Filme und Klassiker aus Afrika, darunter Highlights des pan-afrikanischen FESPACO Filmfestivals in Ouagadougou/Burkina Faso, außerdem ein Kurzfilmprogramm, Kinderfest, Lesung, Podiumsdiskussion und Konzerte. Die Filme werden überwiegend in der Originalfassung mit meist englischen Untertiteln gezeigt.
Wo: Deutsches Filmmuseum, Filmforum Höchst und an anderen Orten
Wann: 31. Januar bis 17. Februar
Filmtitel: L'Orage Africain - Un continent sous influence, West Indies ou les Nègres marrons de la liberté, Comboio de Sal e Açúcar, Félicité, Aala kaf ifrit - La belle et la meute, Music Is Our Weapon, Maman Colonelle, Das Kongo Tribunal u.v.m.
Tickets: Zwischen 7 Euro (Filme) und 24 Euro (Konzerte), ermäßigt zwischen 3,50 Euro und 8 Euro
Veranstalter-Homepage: Deutsches Filminstitut/Filmmuseum
Festival-Homepage: Africa Alive

Lichter Filmfest in Frankfurt

Plakat Lichter Filmfest 2018
Das 11. Lichter Filmfest hat sich das Chaos zum Thema gemacht. Bild © Lichter Filmfest

Was: Gezeigt werden Filme aus der Region und aus aller Welt, außerdem gibt es Workshops, Diskussionsrunden, einen Videokunst-Wettbewerb und Partys. Jedes Jahr steht ein Thema im Fokus, dieses Jahr lautet es "Chaos". Inspirationen dazu gebe es genug, erklären die Veranstalter auf der Homepage, "allen voran die Konsequenzen der Industrialisierung auf die Umwelt".
Wo: Künstlerhaus Mousonturm, Studio Naxos, Mal Seh'n Kino, Deutsches Filmmuseum, MMK und an anderen Orten
Wann: 3. bis 8. April
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht.
Tickets: 3er-Karte 25 Euro, ermäßigt 21 Euro; 5er-Karte 37 Euro, ermäßigt 21 Euro
Festival-Homepage: Lichter Filmfest

goEast Filmfestival in Wiesbaden

Go East Plakat 2018
Go East Plakat zum Filmfestival 2018 Bild © goEast Filmfestival

Was: Thema des goEast sind Filme aus Mittel- und Osteuropa. Es gibt einen Wettbewerb, bei dem Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro vergeben werden. Gleichzeitig laufen Workshops, Vorträge, Filmgespräche und Partys.
Wo: unter anderem Caligari Filmbühne und Murnau-Filmtheater in Wiesbaden sowie Deutsches Filmmuseum in Frankfurt
Wann: 18. April bis 24. April
Filmtitel: Das Programm wird Ende März/Anfang April bekannt gegeben.
Tickets: Zwischen 7 Euro (Einzelkarte) und 50 Euro (Dauerkarte), ermäßigt zwischen 6 Euro und 45 Euro
Veranstalter-Homepage: Deutsches Filminstitut/Filmmuseum
Festival-Homepage: goEast

Werkstatt der Jungen Filmszene in Wiesbaden

Was: Die Werkstatt der Jungen Filmszene ist das älteste Nachwuchsfilmfestival in Deutschland. Gezeigt werden Filme von Künstlern im Alter bis 26 Jahre, es gibt keine Genre-Vorgabe, eine Längenvorgabe oder -beschränkung gibt es nicht. Zum Festival gehören Kurzfilmabend und Workshops.
Wo: Wilhelm-Kempf-Haus und Caligari Filmbühne in Wiesbaden
Wann: 18. Mai bis 21. Mai
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Der Eintritt ist i.d.R. frei, Karten für den Kurzfilmabend kosten 6 Euro, ermäßigt 5 Euro
Veranstalter-Homepage: Bundesverband Jugend und Film
Festival-Homepage: Werkstatt der Jungen Filmszene

Cuba im Film in Frankfurt

Was: Aktuelle Filmproduktionen aus dem lateinamerikanischen Inselstaat mit einem vielseitigen Rahmenprogramm. Die Filme laufen im Original mit deutschen oder englischen Untertiteln.
Wo: Filmforum Höchst
Wann: 25. Mai bis 2. Juni
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: 7 bis 12 Euro
Veranstalter-Homepage: Bundesverband Jugend und Film
Festival-Homepage: Cuba im Film

Nippon Connection in Frankfurt

Logo Nippon Connection
Logo Nippon Connection Bild © Nippon Connection

Was: Über 100 Kurz- und Langfilme aus Japan, Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Performances, Ausstellungen und einiges mehr - das ist das Nippon Connection. Es gilt als das weltweit größte japanische Filmfestival. Auf dem Programm stehen unabhängige Filme und Blockbuster, darunter zahlreiche Deutschlandpremieren. Viele Regisseure und Schauspieler sind vor Ort. Zum Rahmenprogramm zählen eine Reihe kostenloser Angebote wie Vorträge oder Performances.
Wo: Künstlerhaus Mousonturm, Theater Willy Praml, Mal Seh'n Kino, Deutsches Filmmuseum, Die Käs
Wann: 29. Mai bis 3. Juni
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Zwischen 7 Euro und 70 Euro, ermäßigt zwischen 5 Euro und 55 Euro
Veranstalter- und Festival-Homepage: Nippon Connection

Rüsselsheimer Filmtage

Was: Gezeigt werden Satirische Kurzfilme. Die Zuschauer stimmen über die Gewinner der Publikumspreise im Wert von 5.000, 2.000 und 1.000 Euro ab.
Wo: Theater Rüsselsheim
Wann: 15. Juni bis 16. Juni
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Zwischen 10 Euro und 15 Euro, ermäßigt zwischen 8 Euro und 13 Euro; Kombitickets 20 Euro, ermäßigt 17 Euro
Festival-Homepage: Rüsselsheimer Filmtage

OpenEyes in Marburg

Was: Das OpenEyes präsentiert internationale Kurzfilme aller Genres von Profis, Filmhochschulabsolventen und Amateuren. Einzige Vorgabe: Die Filme sollen mindestens 30 Sekunden und höchstens 30 Minuten lang sein. Die Filmemacher sind während der Vorstellung dabei und kommentieren ihr Werk.
Wo: traumaGarten, Theater im g-werk, traumakino, Garagenkino
Wann: 18. Juli bis 22. Juli
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Zwischen 5,50 Euro und 35 Euro
Festival-Homepage: OpenEyes

Open-Air-Filmfest Weiterstadt

Filmfest Weiterstadt
Filmfest Weiterstadt Bild © Filmfest Weiterstadt, 2016

Was: Im Programm des Open-Air-Filmfest sind Kurzfilme aller Genres und aller Formate, Super-8-Filme, Workshops und Lesungen. Die Filme dürfen von einer Sekunde bis 60 Minuten lang sein. Vor der Vorführung gibt es Live-Musik.
Wo: Braunshardter Tännchen, Filmzelt auf dem BMX-Gelände und Kommunales Kino
Wann: 16. August bis 20. August
Filmtitel: Das Programm wird etwa 10 Tage vor Beginn bekannt gegeben.
Tickets: 8 Euro für die Best-Of-Veranstaltungen, sonst ist der Eintritt frei.
Festival-Homepage: Open-Air-Filmfest Weiterstadt

Lucas Filmfest in Frankfurt, Wiesbaden und Offenbach

Lachende Kinder im Kino
Kinder und Jugendliche sind bei der Auswahl der Filme für das Lucas-Filmfestival beteiligt. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Was: Das internationale Festival für junge Filmfans ist das älteste seiner Art in Deutschland. Kinder und Jugendliche sind bei der Auswahl der Filme beteiligt und bereiten die Filmgespräche mit vor. Die Filme laufen zumeist im Original mit deutschen oder englischen Untertiteln. Das Programm ist nach drei Altersgruppen eingeteilt: ab vier, acht und dreizehn Jahren. Darüber hinaus gibt es Filme für junge Erwachsene. Die Wettbewerbspreise sind mit 2.000 oder 5.000 Euro dotiert, der Publikumspreis ist undotiert. In allen Jurys sitzen auch Kinder und Jugendliche. Gezeigt werden internationale Kurz- und Langfilme unterschiedlicher Genres und Längen außerdem gibt es vier Wettbewerbe, Podiumsdiskussion, Tagung und Familientag.
Wo: Deutsches Filmmuseum, Cinema und CineStar Metropolis in Frankfurt, Caligari Filmbühne in Wiesbaden, Kino im Hafen2 in Offenbach,
Wann: 20. September bis 27. September
Filmtitel: Das Programm ist noch nicht bekannt.
Tickets: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro; 3,50 bis einschließlich 20 Jahre
Veranstalter-Homepage: Deutsches Filminstitut/Filmmuseum
Festival-Homepage: Lucas Filmfestival

Visionale in Frankfurt

Was: Das Hessische JugendMedienFestival richtet sich an Kinder ab dem Kleinkindalter, Jugendliche sowie junge Erwachse bis 27 Jahren. Gezeigt werden Filme von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Hochschulstudenten, es gibt Workshops und die Verleihung des Frankfurter Filmpreises.
Wo: Gallus Theater
Wann: Im November, das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Der Eintritt ist frei.
Festival-Homepage: Visionale Hessen

Türkisches Filmfestival in Frankfurt, Offenbach, Langen und Dietzenbach

Was: Das Programm bietet Filme aller Genres, die zumeist im Original mit Untertiteln laufen. Zu sehen sind auch Werke deutschtürkischer Filmemacher. Das Forum europäischer Film ist jedes Jahr einem Thema gewidmet. Auf dem Programm stehen aktuelle Filme und Klassiker zumeist aus der Türkei, Konzerte, Podiumsdiskussionen, Workshop und Party.
Wo: CineStar Metropolis, Filmforum Höchst in Frankfurt, Ledermuseum in Offenbach und an anderen Orten
Wann: Im November, das genaue Datum steht noch nicht fest.
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Zwischen 7 Euro und 25 Euro
Festival-Homepage: Türkisches Filmfestival

Trickfilmfestival in Wiesbaden

Was: In vier Kurzfilmprogrammen werden die internationalen Best-Ofs des Trickfilms aus mehr als 20 Ländern gezeigt. Ein eigenes Programm ist deutschen Animationsfilmen gewidmet. Außerdem wird eine Auswahl internationaler Diplom- und Studentenfilme sowie Trickfilme für Kinder von drei bis acht Jahren gezeigt .
Wo: Schloss Biebrich
Wann: 1. November bis 4. November
Filmtitel: Das Programm ist noch nicht bekannt.
Tickets: 7 Euro, ermäßigt 6 Euro; Festivalkarte 50 Euro
Veranstalter-Homepage: Filme im Schloss
Festival-Homepage: Trickfilmfestival Wiesbaden

Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Was: Kurze und lange Dokumentarfilme sowie künstlerisch-experimentelle Produktionen, Ausstellung, Workshops, Lehrerfortbildung: Neben regionalen, nationalen und internationalen Dokumentarfilmen präsentiert das Festival aktuelle Medienkunst, audiovisuelle Performances und VJ-Kunst. Insgesamt werden fünf Preise vergeben, darunter der Goldene Herkules für einen herausragenden Film aus der Region.
Wo: BALi Kinos, Gloria Kino, Filmladen, Planetarium in der Orangerie und an anderen Orten
Wann: 13. November bis 18. November
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Zwischen 2,50 Euro und 59 Euro
Veranstalter-Homepage: Filmladen Kassel
Festival-Homepage: Kasseler Dokfest

exground in Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt

exground-Eröffnung
Exground-Filmfest-Besucher 2017 in Wiesbaden Bild © Dagmar Rittner

Was: Internationale, unabhängige Produktionen, darunter viele Debütfilme, Ausstellungen, Konzerte, Partys, Workshops und Podiumsdiskussionen: Der Festivalname ist eine Wortkreation aus experimentell und underground. Präsentiert werden Spiel- und Dokumentarfilme sowie Kurzfilme. Das Exground schreibt insgesamt fünf Wettbewerbe aus. Jedes Jahr gibt es einen Länderschwerpunkt.
Wo: Caligari Filmbühne, Murnau Filmtheater, Kulturpalast und Schlachthof in Wiesbaden, Orfeo's Erben und Pupille Kino in Frankfurt, Citydome in Darmstadt
Wann: Vom 16. November bis zum 25. November
Filmtitel: Das Programm steht noch nicht fest.
Tickets: Zwischen 8 Euro und 60 Euro
Festival-Homepage: exground filmfest