Eingang zur Schirn Kunsthalle in Frankfurt

Nach sieben Wochen kehren Museen und andere Kultureinrichtungen in diesen Tagen aus der Corona-Zwangspause zurück. Ein Überblick.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Museen machen nach sieben Wochen wieder auf

Städel Meisterwerke Tischbein
Ende des Audiobeitrags

In Frankfurt haben fast alle städtischen Museen seit Dienstag wieder geöffnet. Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) freut sich über die neuen Freiheiten im zum Stillstand gekommenen kulturellen Leben: "Das ist ein gutes Signal. Der öffentliche Raum ist damit wieder ein Stück weit vorhanden."

Manche Museen brauchen noch etwas mehr Zeit

Einige Museen brauchen aber noch etwas mehr Vorbereitung, zum Beispiel das Mathematikum in Gießen. Direktor Albrecht Beutelspacher erklärt, warum: "Das Mathematikum zeichnet sich dadurch aus, dass wir Mathematik zum Anfassen machen." Besucher dürften alle Exponate anfassen – entsprechend müsse das Personal sie häufig desinfizieren. Da das nicht bei allen möglich sei, würden manche Exponate aussortiert. Mitte Mai wolle man wieder öffnen.

Die drei Landesmuseen in Darmstadt, Wiesbaden und Kassel haben entschieden, gemeinsam am 12. Mai aufzumachen.

Abstands- und Hygieneregeln

Das 900 Jahre alte Kloster Eberbach im Rheingau ist seit Montag wieder geöffnet. Für die historische Anlage wurde ein spezielles Wegeleitsystem entwickelt, damit sich möglichst wenige Besucher begegnen.

Alle Museen und Kulturinstitutionen müssen sicherstellen, dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Besucher müssen festgelegte Wege beschreiten, Führungen sind nicht erlaubt, an den Kassen sollen Plexiglasscheiben Personal und Publikum trennen, Oberflächen werden häufiger desinfiziert, alle im Gebäude müssen eine Mund-Nase-Maske tragen.

Die Freude überwiegt

Trotz aller Einschränkungen überwiegt die Freude nach sieben Wochen Schließzeit. Der Leiter des Museums für Sepulkralkultur in Kassel, Dirk Pörschmann, jubelt: "Wir sind schon sehr froh, dass wir jetzt wieder die Besucher begrüßen dürfen. Sie haben uns schon sehr gefehlt."

Welche Kultureinrichtungen wieder geöffnet sind (Auswahl)

Frankfurt

  • Archäologisches Museum
  • Historisches Museum
  • Porzellanmuseum Höchst
  • Hindemith-Kabinett
  • Ikonen-Museum
  • Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster
  • Museum Angewandte Kunst
  • Museum Judengasse
  • Weltkulturen Museum
  • Deutsches Architektur Museum 
  • Caricatura Museum
  • Schirn Kunsthalle
  • Zoo
  • Deutsches Filmmuseum
  • Städel Museum
  • Liebieghaus Skulpturensammlung
  • Dommuseum
  • Senckenberg Naturmuseum
  • Fotografie Forum Frankfurt
  • Palmengarten
  • Botanischer Garten
  • Museum MMK für Moderne Kunst (ab 16. Mai)
  • Junges Museum (vorerst weiter geschlossen)

Kassel

  • Hessisches Landesmuseum Kassel
  • Fridericianum
  • Caricatura
  • Museum für Sepulkralkultur
  • Grimmwelt Kassel
  • Schloss Wilhelmshöhe
  • Naturkundemuseum Kassel im Ottoneum
  • Stadtmuseum Kassel (vorerst nur nach telefonischer Voranmeldung unter 0561/ 7874405)

Darmstadt

  • Hessisches Landesmuseum Darmstadt
  • Museum Künstlerkolonie Mathildenhöhe
  • Kunsthalle Darmstadt (ab 13. Mai)

Gießen

  • Mathematikum (ab 21. Mai)

Eltville (Rheingau-Taunus)

  • Kloster Eberbach

Wiesbaden

  • Hessisches Landesmuseum Wiesbaden

Bad Hersfeld

  • Wortreich

Sendung: hr-iNFO, 05.05.2020, 10.15 Uhr