Das geplante documenta-Institut in Kassel wird offenbar doch nicht auf dem Karlsplatz hinter dem Rathaus gebaut.

Nachdem sich die Stadtverordneten mühsam auf diesen Standort geeinigt hatten, habe die SPD am Montagabend wieder einen Rückzieher gemacht, berichtet die HNA (Dienstag). Nun ist wieder völlig offen, wo in Kassel das Forschungszentrum zur Weltkunstschau gebaut werden wird. Anwohner hatten bereits mehr als 7.000 Unterschriften gesammelt, um das 24- Millionen-Euro-Projekt am Karlsplatz zu verhindern.