In dem Dorf Brinkebüll in Nordfriesland ist jeden Tag "Weltuntergang". Wann er begonnen hat? Als die Flurbereinigung kleine Felder zu großen machte, als große Höfe die kleinen Bauern verdrängten? Dörte Hansen erzählt, wie ein kleines Dorf verschwindet, und vor allem von seinen schrulligen aber liebenswerten Bewohnern.

Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, lernte in der Grundschule, dass es außer Plattdeutsch noch andere Sprachen auf der Welt gibt. Die Begeisterung darüber führte zum Studium etlicher Sprachen wie Gälisch, Finnisch oder Baskisch und hielt noch an bis zur Promotion in Linguistik.

Ihr gefeierter Debütroman "Altes Land" 2015 erschien und zu einem riesigen Bestsellererfolg wurde. Er wurde zum "Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels" gekürt und avancierte zum Jahresbestseller 2015 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Ihr zweiter Roman "Mittagsstunde", im Herbst 2018 erschienen, wurde zum SPIEGEL-Jahresbestseller und von Publikum und Kritik gefeiert.

Das Buch:
Dörte Hansen
Mittagsstunde
Penguin Verlag
München 2018
319 Seiten, 22,00 EUR.

"Lesen im Lockdown": Jeden Tag eine Lesung. Ingo Schulze, Dörte Hansen, Frank Witzel, Safiye Can und andere Lieblingsautorinnen und -autoren lesen aus ihren neuen Romanen - und das vom Balkon, aus dem Garten oder aus ihrem Arbeitszimmer.