Das Erste zeigt demnächst ein Dokudrama über den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke.

Unter dem Titel "Schuss in der Nacht - Die Ermordung Walter Lübckes" strahlt der Sender am 4. Dezember um 22.15 Uhr die Koproduktion unter Federführung des Hessischen Rundfunks (HR) aus. Der 90-minütige Film verbindet szenische Elemente mit dokumentarischem Material. Der Film basiert auf intensiven Recherchen und Gesprächen mit Beteiligten vor Ort. Regie führte Raymond Ley ("Meine Tochter Anne Frank").