Seit Einführung des freien Eintritts für Kinder und Jugendliche in die 16 städtischen Museen Frankfurts hat sich die Besucherzahl verdoppelt.

Der Anstieg von 47.400 im Jahr 2016 auf 95.400 im Jahr 2019 habe die Erwartungen übertroffen und mache "den Wunsch nach kultureller Teilhabe mehr als deutlich", sagte Kulturdezernentin Hartwig (SPD) am Freitag. Besonderen Zuwachs konnten demnach das Weltkulturen Museum und das Museum Judengasse verzeichnen. Vor den Sommerferien sollen die nicht-städtischen Museen und der Zoo für Kinder und Jugendliche kostenlos werden.