"Theater trotz(t) Corona, Part 2: Für seinen besonders ausdrucksstarken Tanz wurde Ramon John mit dem "Faust", sozusagen dem Deutschen Theateroskar ausgezeichnet. In Zeiten von Corona denkt er vor allem an seine Großmutter, in deren Wohnzimmer er als kleiner Junge zum ersten Mal Tanzaufführungen machte.

Nur durch Zufall kam Ramon John danach zum professionellen Tanz: Nach einem Auftritt als Timon in "Der König der Löwen"“ im lokalen Tanzsportclub seiner Heimatstadt Fulda nahm ihn eine Freundin mit in ihren Ballettunterricht. Ab dem 15. Lebensjahr lernte er Ballett, bevor er mit 17 seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt begann.

Direkt nach seinem Abschluss wurde Ramon John ins Ballett des Saarländischen Staatstheater Saarbrücken engagiert. Seit 2016 ist er Mitglied des Hessischen Staatsballett, einer jungen aufregenden Companie mit vielfältigem Repertoire.