Janik Riegert und Josh Tapen in ihrem Studio

"Das Entsetzen hat kein Ende" - so dramatisch haben über 1.000 Musikerinnen und Musiker ihren Protestaufruf überschrieben, in dem sie sich gegen das geplante neue Urheberrechtsgesetz wenden. Das unerlaubte Verwenden von Musik, Bildern, Text- und Film-Ausschnitten im Netz soll eingeschränkt werden.

Doch der Gesetzentwurf will genau dies in so genannten Bagatellfällen erlauben: Bis zu 15 Sekunden Musik sollen zum Beispiel lizenzfrei im Netz verwendet werden dürfen. Die Branche läuft Sturm, berichtet Christoph Scheffer am Beispiel des Pop-Duos Quarterhead aus Mittelhessen.