Moskau, in den 1930er-Jahren. Stalin, die Sowjetunion, Schauprozesse, Kaderakten. Und die Geschichte einer Familie. In einem faszinierenden historischen Tableau erzählt Eugen Ruge vom Leben seiner Großmutter, der deutschen Kommunistin mit dem Decknamen Lotte Germaine, die sich zwischen revolutionärem Idealismus, Verdächtigung und Verrat behaupten muss.