Beim Wiesbadener Exground Filmfest stehen in diesem Jahr 121 unabhängig produzierte Lang- und Kurzfilme aus 45 Ländern im Programmheft.

Zu den zentralen Themen der 33. Ausgabe des Festivals (13. bis 22. November) zählen Gesellschaftskritik, starke Frauen und Familienbande, wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten. Es gibt Preise im Wert von 17.500 Euro. In der "Corona-Edition" werden Eröffnung und Preisverleihung live übertragen, Filmgespräche für den YouTube-Kanal des Filmfestes aufgezeichnet. Alle Filme werden vor Publikum gezeigt.