Das Deutsche Filminstitut und das Filmmuseum haben das neue Fassbinder Center eröffnet. Dort ist ein Großteil seines Nachlasses zu sehen.

Der 1982 verstorbene Regisseur hat zahlreiche Drehbücher, Finanzierungspläne, Drehpläne, Verträge, Produktionsakten und Korrespondenzen hinterlassen. Auch Fassbinders legendäres Ledersofa und sein Flipperautomat haben als Dauerleihgaben eine neue Heimat in Frankfurt gefunden. Der Nachlass wurde mit Hilfe von Hessischer Kulturstiftung, der Kulturstiftung der Länder und der Stadt Frankfurt angekauft.

Die Eröffnung am Montag nutzten Filmmuseum und Filminstitut zugleich zur Feier ihres 70-jährigen Bestehens.