Hanau sieht sich auf dem besten Weg, die Stadt überregional noch stärker als Brüder-Grimm-Stadt bekannt zu machen.

Ein Aushängeschild dafür seien die Brüder Grimm Festspiele, zu denen Oberbürgermeister Kaminsky (SPD) am Donnerstag eine Bilanz zog. In der gerade abgelaufenen Saison seien rund 81.000 Zuschauer gekommen und damit das Vorjahresniveau erreicht worden. Auch das Märchenfest und das neue GrimmsMärchenReich-Museum seien gut besucht gewesen. Zur kommenden Festspiel-Saison, die am 26. Juli 2020 startet, kündigte die Stadt eine Erhöhung der Ticketpreise an.