Kombination aus drei Fotos: links das Innere eines leeren Gebäudes mit blauen Wänden aus der Froschperspektive fotografiert; in der Mitte ein Portrait des Tipps gebenden Fotografen; rechts ein atmosphärisches Bild von Regen, wie er von Autos beleuchtet auf die Straße mit ihren Zeichnungen trifft.

Ulrich Mattner gilt als DER Fotograf des Frankfurter Bahnhofsviertels. In Fotokursen gibt er Tipps, wie sich die Besonderheiten der Stadt auch ohne großes Foto-Equipment einfangen lassen. Eine teure Kamera braucht man dafür nicht - Smartphone genügt.