Boykottbewegungen gegen Israel, Reaktivierung antijüdischer Ressentiments - eine Ausstellung in Frankfurt stellt den Antisemitismus von Linken in den Mittelpunkt.

Unter dem Titel "Das Gegenteil von Gut" ist die erste Sonderausstellung seit dem Umbau der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt ab Donnerstag zu sehen.

Ergänzt wird die Wanderausstellung mit Diskussionsveranstaltungen. Die Schau befasst sich unter anderem mit dem Häuserkampf der frühen 70er-Jahre und der Kontroverse um das Fassbinder-Stück "Der Müll, die Stadt und der Tod".