Mit Zugangsbeschränkungen und Hygieneauflagen öffnet am Samstag das Städel-Museum in Frankfurt wieder seine Türen.

Die Zahl der zugelassenen Besucher ist auf 200 pro Stunde begrenzt, wie eine Sprecherin erklärte. Sie sollen vorab ein Online-Ticket für ein bestimmtes Zeitfenster buchen und müssen im Museum einen Mund-Nase-Schutz tragen. Dieser kann mitgebracht oder gekauft werden.

Die Sonderschau "En Passant" wird bis zum 25. Oktober verlängert. Zu sehen sind Skulpturen von berühmten Impressionisten wie Edgar Degas oder Auguste Rodin.