Theater, Tanz und Musik erleben trotz Corona-Pandemie wird ab 18. Juli zwischen Frankfurt und Offenbach in einem eigens für die Saison errichteten Freiluft-Theater möglich sein.

In dem sechseckigen Gerüstbau sollen bis zu 350 Zuschauer Platz finden, voneinander getrennt in Zweier-Logen. Der "Sommerbau" entsteht derzeit an der Grenze zwischen den beiden Städten unweit des früheren Kaiserlei-Kreisels. Das Programm wurde am Freitag vorgestellt. Es beginnt mit einer Doppelvorführung des Musiktheaterstücks "Der Struwwelpeter".