Der renommierte Kritiker Ijoma Mangold beschreibt in seinem Buch "Der innere Stammtisch", wie die verrückte Gegenwart auf ihn wirkt. Und die Hamburger Autorin Verena Keßler erzählt in ihrem Debüt "Die Gespenster von Demmin" von der düsteren Vergangenheit einer Kleinstadt: Ihr und der Gegenwart muss man sich stellen.