Audio

Seriale startet in Gießen und Wetzlar

Bastards

Innerhalb weniger Jahre ist die "Seriale" in Gießen zu einem der weltweit größten und wichtigsten Festivals seiner Art geworden. Zu sehen gibt es digitale Serien aller Genres - mit Helden, die es sonst eher selten auf die Leinwand schaffen.

Drama, Komödie, Science-Fiction, Horror, Social-Media-Serien: Das Festival Seriale zeigt vom 8. bis 12. Juni alles, was das Herz des Serienjunkies begehrt. Vom Leben einer Socke, bis hin zur Serie "PillePalle" über die Wirkung der Antibabypille - die inhaltliche Bandbreite der Seriale ist riesig.

Besonders spannend ist "Heroes" aus Israel. In dieser fünfteiligen Miniwebserie werden Menschen zu Helden, die es sonst eher selten auf dem Bildschirm zu sehen gibt: Erzählt wird die Geschichte von sieben Superhelden mit Behinderung.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Hessische Serien weltweit erfolgreich

Auch die hr-Koproduktion "Bastards." ist zu sehen, eine Doku-Reihe, die die beiden aufstrebenden Frankfurter Wrestler Maggot und Prince Ahura durch die Turnhallen der Nation begleitet. Die zweite Staffel feiert Festivalpremiere, die erste gewann 2019 den Filmpreis des internationalen Festivals Seoul Webfest.

Viele hessische Serien sind inzwischen weltweit erfolgreich, berichtet Festivalleiter Csongor Dobrotka: "Sie haben in den letzten Jahren so viele Preise gewonnen wie digitale Serien aus allen anderen Bundesländern zusammengenommen."

Externer Inhalt

Externen Inhalt von ARD Mediathek (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von ARD Mediathek (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Seriale gut vernetzt

Neben "Bastards." gehört dazu etwa "Buschka entdeckt Deutschland". Hier trifft der Wiesbadener Regisseur Jörg Buschka "normale" Menschen und erzählt deren Geschichten. Die Serie erhielt mehrere Kritikerpreise. Bei der Seriale ist Staffel 4 zu sehen, in der Buschka nach der Flutkatastrophe Station im Ahrtal machte.

Einen Grund für den Erfolg sieht Dobrotka in der Seriale selbst: Sie ist eng mit Partnerfestivals etwa in Amerika oder Korea vernetzt. Vernetzen kann man sich auch bei der Seriale: Zu jeder Ausgabe kommen Serienmacherinnen und Serienmacher aus der ganzen Welt nach Gießen und Wetzlar.

Serien aus 18 Ländern in Mittelhessen

Dass in Hessen vergleichsweise viele digitale Serien produziert werden, erklärt Dobrotka mit der Tatsache, dass es hierzulande keine reine Filmhochschule, dafür aber viele Medienstudiengänge gibt. Hier ist die Produktion von Webserien schlicht weniger aufwändig als die von Spielfilmen.

Weitere Informationen

Die Seriale

Insgesamt gehen bei der Seriale 52 Serien und 12 Pilot-Serien aus 18 Ländern an den Start - nach zwei Corona-bedingten Online-Ausgaben teils Open Air in Gießen und Wetzlar, teils im Kinocenter Gießen, teils on demand. Die Produktionen sind zwischen einer und 30 Minuten lang.

Im Festival-Wettbewerb wird in 20 Kategorien unter anderem die Serie des Jahres gekürt. Eröffnung ist am Mittwochabend um 19 Uhr im Lottehof in Wetzlar mit dem Schwerpunkt auf hessischen Serien. Nach der Seriale sind die Produktionen vom 14. bis 19. Juni sechs Tage lang kostenlos online abrufbar.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen