Daniela Alfinito
Daniela Alfinito - Altenpflegerin und Platz 1 der Albumcharts. Bild © TELAMO

Eine Altenpflegerin aus Hungen bei Gießen stürmt die Albumcharts und stößt Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer vom Thron. Für Daniela Alfinito ein Schlagertraum - bei dem eine Person besonders wichtig war.

Videobeitrag

Video

zum Video Hessin auf Platz 1 der Charts

Ende des Videobeitrags

Seit einer Woche steht auf dem 1.Platz der Deutschen Albumcharts der Name Daniela Alfinito: 47 Jahre, Altenpflegerin in Hungen bei Gießen, blonde Dauerwelle, Albumtitel: "Du warst jede Träne wert". Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer müssen sich seitdem mit Platz 2 und 3 zufrieden geben. Mark Forster ist weit abgeschlagen auf Platz 7, Helene Fischer auf Platz 11.

Die Schlagernähe ist Daniela Alfinito in die Wiege - wenn nicht sogar in die Gene gelegt worden: Ihr Vater ist Bernd Ulrich, eine Hälfte der erfolgreichen Schlagerkombo "Amigos". Und der zweite Part der Amigos ist Daniela Alfinitos Onkel Karl-Heinz Ulrich. Im Interview mit hessenschau.de spricht sie über den Überraschungserfolg, die Altenpflege - und wie es sich anfühlt vor den berühmten Altmeistern in den Charts zu stehen.

hessenschau.de: Sie sind auf Platz 1 der Albumcharts - ein Überraschungserfolg. Wie sind Sie überhaupt zur Musik gekommen?

Daniela Alfinito: Durch meinen Vater, das habe ich vorgelebt bekommen. Durch ihn bin ich zur Musik gekommen.

hessenschau.de: Wie kam es dazu, dass Sie jetzt so hartnäckig an Ihrem Erfolg arbeiten? Das ist ja durch die Decke gegangen.

Alfinito: Ich bin schon länger im Geschäft, 2008 ist das erste Album entstanden. Man entwickelt sich immer weiter, man wird reifer und versucht, bei jeder neuen CD noch etwas drauf zu setzen. Diesmal hat es halt gereicht.

hessenschau.de: Wie fühlen Sie sich mit Platz 1?

Alfinito: Anfangs habe ich das gar nicht so wahrgenommen. Aber wenn ich mir jetzt von Tag zu Tag den Award anschaue, begreife ich es irgendwann. Es ist ein schönes Gefühl.

hessenschau.de: In Ihrem Hauptberuf sind Sie Altenpflegerin. Wie passt das zusammen mit der Musikkarriere?

Alfinito: Das geht, ich habe gute Kollegen, wir haben das alles besprochen: Von Montag bis Donnerstag arbeite ich und Freitag, Samstag und Sonntag ist die Bühne.

hessenschau.de: Sind Sie bei Patienten ein Star, wollen die Autogramme oder dass Sie mal ein Lied singen?

Alfinito: Nein, das läuft völlig normal ab. Ich bin Daniela und die wissen auch, wer ich bin. Die Patienten nehmen das alles sehr sehr gut an. Wir haben aber auch Bewohner, die dement sind.

hessenschau.de: Was gibt Ihnen der Altenpflegeberuf?

Alfinito: Ich habe den Beruf gewählt, um für ältere Menschen da zu sein und ihnen das Leben schöner zu machen. Einfach da und präsent zu sein und würdevoll mit ihnen umzugehen.

hessenschau.de: Und was gibt Ihnen die Bühne?

Alfinito: Meine Fans glücklich zu machen. Wenn die glücklich sind, bin ich es auch. Das Gefühl auf der Bühne zu stehen und die Lieder zu singen, das ist einfach schön.

hessenschau.de: Ihre Lieder laden zum Tanzen ein, machen Sie selbst gerne Party?

Alfinito: Meine Musik ist keine Partymusik, das ist Popschlager. Aber natürlich mache ich selbst auch Party, so alt bin ich noch nicht.

hessenschau.de: Was sagen Ihr Vater und Ihr Onkel - die Amigos?

Alfinito: Die sind sehr stolz, dass ich das gepackt habe. Mein Vater unterstützt mich in allem, beim Coverbild fürs Album, bei der Musikauswahl, bei allem, was geht.

hessenschau.de: Können Sie sich vorstellen, ganz auf eine Musikkarriere umzusteigen?

Alfinito: Nein. Solange es geht, will ich die Altenpflege weitermachen. Ich sage immer wieder, ich habe höchsten Respekt vor Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg. Vor denen in den Charts zu stehen, hätte ich mir niemals vorstellen können. Ich muss jetzt erstmal wieder etwas Fuß fassen. Musik ist toll und verbindet - und deswegen muss ich schauen, dass ich das alles gut packe.

Das Gespräch führte Katrin Kimpel.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version war die Rede von der "42-Jährigen". Daniela Alfinito ist Jahrgang 71 und somit 47 Jahre alt.