An der Frankfurter Goethe-Uni wird eine neue Professur für Islamische Archäologie und Kunstgeschichte eingerichtet.

"Sie ist die dritte Professur dieser Art in ganz Deutschland", teilte die Uni am Montag mit. Dafür wird in den nächsten sechs Jahren knapp eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Neben der Professur fließe das Geld aus einer Stiftung in ein Programm für Gastwissenschaftler, so die Uni weiter. Das Fach Islamische Archäologie beschäftigt sich mit materiellen Zeugnissen der islamischen Welt von dem siebten Jahrhundert nach Christus bis in die heutige Zeit.