Der Autor Jan Weiler sagt, er habe nicht nur lange mit der Krankheit zu kämpfen gehabt, er trage auch Langzeitfolgen davon: "Ich kann nichts mehr riechen", so Weiler. Der sonst so optimistische Autor warnt ausdrücklich vor einer Verharmlosung der Krankheit.

Deswegen lässt er sich auch gar nicht erst auf Diskussionen mit Corona-Leugnern ein und hat keinerlei Verständnis für Menschen mit dieser Einstellung. Er kritisiert auch, dass die Politik in Sachen Maßnahmen mit zweierlei Maß misst. Während Menschen dicht an dicht reisen dürften, dürfte man so nicht im Theater oder im Kino sitzen, obwohl dort die Situation eine ganz andere sei. Viele Veranstalter würden jetzt "vor die Hunde gehen" deswegen. Das sei ungerecht.